Wikileaks will mit neuen Partnern Gas geben

London - Über die Kooperation mit bis zu 60 weiteren Nachrichtenmedien will Wikileaks das Tempo der Veröffentlichung von Geheimdokumenten noch einmal deutlich beschleunigen.

Der Gründer der Enthüllungsplattform, Julian Assange, sagte am Dienstag der Nachrichtenagentur AP, er habe bereits jetzt neben den großen, internationalen Zeitungen rund 20 Medien als neue Partner gewinnen können. Innerhalb der nächsten drei Monate solle sich die Zahl verdreifachen.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

“Wir streben nach einer maximalen Durchschlagskraft für das Material“, sagte Assange in einem Interview über seien künftigen Strategien. Bisher sind erst 2.658 der 251.287 Dokumente aus amerikanischen Diplomatenkreisen veröffentlicht worden, die Wikileaks eigenen Angaben zufolge besitzt. Assange hatte sich zuletzt enttäuscht über das aus seiner Sicht zu langsame Voranschreiten der Veröffentlichungen gezeigt.

Künftig sei daher nun eine länderspezifische Weitergabe von Dokumenten geplant, sagte Assange. Kooperationen seien unter anderem bereits mit dem niederländischen “NRC Handelsblad“, mit der norwegischen “Aftenposten“ sowie mit “Dagens Nyheter“ in Schweden vereinbart.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit einem Tobias Mathis gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon seit langem seine Runde dreht. …
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 

Kommentare