+
Immer wieder wird vor Scientology gewarnt, hier an einer Berliner Litfasssäule. Wikipedia hat Anhänger der Gemeinschaft gar gesperrt.

Wikipedia verbannt Scientology-Autoren

Die Wikipedia verbannt ab sofort Autoren, die von Scientology-Rechnern schreiben. Die Glaubensanhänger haben zu oft Einträge in ihrem Interesse verändert.

Eigentlich darf jeder Mensch in der Wikipedia Einträge schreiben. Eigentlich. Denn mit einem beispiellosen Beschluss hat das Schiedsgericht der Enzyklopädie alle Autoren verbannt, die von Scientology-Rechnern aus schreiben, schreibt die britische Zeitung The Register. Es ist das erste Mal, dass die Enzyklopädie eine Nutzergruppe komplett aussperrt - eigentlich sieht sich als grundsätzlich freies Angebot.

Doch zu oft haben die Anhänger der umstrittenen Glaubensgemeinschaft Artikel im eigenen Interesse geändert. Laut Forbes-Magazin strichen die Mitglieder Kritik und kontroverse Diskussionen um die Gemeinschaft, die in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Mit diesem Verhalten haben sie der Neutralität der Wikipedia geschadet. Wer künftig von einer IP-Adresse aus schreibt, die Scientology zugeordnet werden kann, wird gesperrt. Einzelne Autoren können laut The Reg aber Einspruch dagegen erheben. (via reddit)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
Neue WhatsApp-Funktion: Jetzt weißt Du immer, wo deine Freunde sind
Der zu Facebook gehörende Kurzmitteilungsdienst WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. 
Neue WhatsApp-Funktion: Jetzt weißt Du immer, wo deine Freunde sind

Kommentare