+
Immer wieder wird vor Scientology gewarnt, hier an einer Berliner Litfasssäule. Wikipedia hat Anhänger der Gemeinschaft gar gesperrt.

Wikipedia verbannt Scientology-Autoren

Die Wikipedia verbannt ab sofort Autoren, die von Scientology-Rechnern schreiben. Die Glaubensanhänger haben zu oft Einträge in ihrem Interesse verändert.

Eigentlich darf jeder Mensch in der Wikipedia Einträge schreiben. Eigentlich. Denn mit einem beispiellosen Beschluss hat das Schiedsgericht der Enzyklopädie alle Autoren verbannt, die von Scientology-Rechnern aus schreiben, schreibt die britische Zeitung The Register. Es ist das erste Mal, dass die Enzyklopädie eine Nutzergruppe komplett aussperrt - eigentlich sieht sich als grundsätzlich freies Angebot.

Doch zu oft haben die Anhänger der umstrittenen Glaubensgemeinschaft Artikel im eigenen Interesse geändert. Laut Forbes-Magazin strichen die Mitglieder Kritik und kontroverse Diskussionen um die Gemeinschaft, die in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Mit diesem Verhalten haben sie der Neutralität der Wikipedia geschadet. Wer künftig von einer IP-Adresse aus schreibt, die Scientology zugeordnet werden kann, wird gesperrt. Einzelne Autoren können laut The Reg aber Einspruch dagegen erheben. (via reddit)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Simulation "Die Sims" kommt für Android und iOS
Das Computerspiel "Die Sims" ist das meistverkaufte PC-Spiel auf der Welt. Bald können auch iOS- und Android-Nutzer die App "Die Sims Mobile" herunterladen und eine …
Simulation "Die Sims" kommt für Android und iOS
"The Autocanonizer" erzeugt Kanon-Versionen aus Liedern
Es gibt Lieder, die sind speziell als Kanon geschrieben - "Pachelbels Kanon in D" oder "Bruder Jakob" etwa. Doch wie hört sich etwa "Over the Rainbow" als Kanon an?
"The Autocanonizer" erzeugt Kanon-Versionen aus Liedern
"Quarterquest": Rätselspaß und Stadtführung in einem
Eine Stadt auf unterhaltsame Art erkunden - das gelingt mit Quarterquest. Übersetzt heißt das Quartier-Rätsel. Der Name ist Programm, denn beim Spaziergang durch ein …
"Quarterquest": Rätselspaß und Stadtführung in einem
Für die Party-Musik ein eigenes Konto am Rechner einrichten
Für die Party haben die Gastgeber eine Playlist angelegt, die den Abend über spielt. Nun können sie den PC sperren und so niemand an die Playlist lassen. Oder sie lassen …
Für die Party-Musik ein eigenes Konto am Rechner einrichten

Kommentare