+
Eine Frau liest einen Eintrag auf der Seite des Online-Lexikons Wikipedia.

Wikipedia will Einträge vor Veröffentlichung prüfen

London - Das Online-Lexikon Wikipedia will Einträge über Politiker und Prominente künftig vor der Veröffentlichung prüfen.

Damit sollen unter anderem Falschmeldungen über den Tod berühmter Personen verhindert werden. Eine Testphase von zwei Monaten werde in “den kommenden Wochen“ auf der englischsprachigen Seite des Mitmach-Lexikons starten, sagte Mike Peel, Vorsitzender des britischen Ablegers Wikipedia UK am Dienstag.

Erfahrene Autoren prüfen Neueinträge

Die Beiträge neuer Schreiber würden von erfahrenen Wikipedia- Autoren auf ihre Richtigkeit geprüft - bisher erscheinen neue Einträge gleich auf der Website. Die deutsche Wikipedia-Seite hat bereits einen Prüfmechanismus. Nach eigenen Angaben werden dort schon seit rund einem Jahr neue Einträge vor der Veröffentlichung zwischengespeichert und gesichtet, um Vandalismus zu verhindern.

Die neue Maßnahme betrifft vor allem Einträge über noch lebende Personen, sagte Peel. Die Entscheidung sei nach einer Umfrage unter Wikipedia-Nutzern gefallen. 80 Prozent von 259 Teilnehmern hätten sich für die neue Maßnahme ausgesprochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Erst vor kurzem hat Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Nun gibt es weitere Neuerungen. Pro Sendevorgang lassen sich Nachrichten nur noch an 20 Empfänger …
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Bisher war die Einrichtung eines Accounts für die Nutzung des smarten Lautsprechers von Sonos nicht notwendig. Das soll sich schon bald ändern. Die ersten Nutzer wurden …
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite

Kommentare