+
Jimmy Wales, Mitbegründer der freien Enzyklopädie Wikipedia

Wikipedia: So viele spendeten für das Weblexikon 

San Francisco - Die Finanzierung des Weblexikons ist gesichert: Der jährliche Spendenaufruf der Internet-Enzyklopädie Wikipedia hat weltweit umgerechnet rund 20 Million Dollar eingebracht.

Das sind fünf Millionen Dollar mehr als ein Jahr zuvor. Mit dem Geld soll das Weblexikon weiter ausgebaut und verbessert werden. Während der 46-tägigen Kampagne spendeten mehr als eine Million Menschen Geld, wie die hinter Wikipedia stehende Wikimedia Stiftung in San Francisco mitteilte. Die jährliche Spendensammlung ist die Hauptfinanzierungsquelle für Wikimedia.

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Die inzwischen schon zehn Jahre alte Wikipedia umfasst mehr als 20 Millionen Einträge in 280 Sprachen. Allein im November verzeichnete das Weblexikon rund 474 Millionen Aufrufe. Um mit der technischen Entwicklung mithalten zu können, sind aber dringend Investitionen notwendig, unter anderem in die Software zur Verwaltung und Bearbeitung der Texte.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare