+
Wiki-Watch in der Betaversion.

WikiWatch geht online

Berlin - Die Arbeitsstelle WikiWatch hat am Freitag ihren Online-Auftritt gestartet. Was der neue Dienst soll und wie er den Nutzern von Wikipedia zugute kommt:

Wiki-Watch bietet Internetnutzern die Möglichkeit, die Verlässlichkeit von einzelnen Artikeln des Online-Portals Wikipedia zu überprüfen, wie die Initiatioren mitteilten. Wiki-Watch wurde als Arbeitsstelle im Studien- und Forschungsschwerpunkt Medienrecht der Europa-Universität Viadrina eingerichtet.

Hier geht's zu Wiki-Watch.

Für eine Prüfung auf Änderungen, Löschungen und Quellenbasis von Wikipedia-Artikeln genügt den Angaben zufolge die Eingabe des jeweiligen Stichworts auf der Seite wiki-watch.de. Außerdem mache Wiki-Watch transparent, welche Artikel am meisten nachgefragt sind oder welchen Beiträgen eine Löschung droht.

Wikipedia ist den Angabe zufolge mit mehr als 1,1 Millionen deutschsprachigen Artikeln die wichtigste Wissensressource im Internet. Zwischen 25 und 35 Millionen Mal wird sie täglich allein im deutschen Sprachraum genutzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Auf einem modernen PC Game-Klassiker wie "Command&Conquer" oder den ersten Teil der "Witcher"-Triologie spielen? Das geht ab sofort mit einem neuen Treiber für …
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Mehr Sicherheit für das Smartphone erhalten Nutzer nur mit regelmäßigen Updates. Doch Android-Geräte haben da manchmal das Nachsehen. Mit Project Treble will Google das …
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden

Kommentare