+
Äußerlich unterscheiden sich das neue Wiko U Feel und das U Feel Lite kaum - beide stecken im gleichen Metallrahmen-Gehäuse. Foto: Wiko

Wiko bringt Smartphone U Feel in zwei Varianten

Wiko bringt eine neues Android-Smartphone auf den Markt: das U Feel und das U Feel Lite. Ersteres ist mit 16 Gigabyte (GB) Speicher und einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet.

Barcelona (dpa/tmn) - Mit dem U Feel stellt Wiko in Barcelona ein neues Android-Smartphone vor. Der LTE-Fünfzöller mit HD-Display (1280 zu 720 Pixel) hat 16 Gigabyte (GB) Speicher, 3 GB Arbeitsspeicher (RAM) und eine mit 13 Megapixeln (MP) auflösende Hauptkamera.

Ein Fingerabdrucksensor schützt vor unbefugter Benutzung. Das U Feel gibt es auch als leicht abgespeckte Lite-Variante. Es steckt im gleichen Metallrahmen-Gehäuse, bietet aber nur 2 GB RAM und eine schwächere 8-MP-Kamera. Beide Android-6.0-Geräte sind Dual-SIM-fähig, haben einen SD-Karten-Slot zur Speichererweiterung und kommen im April - das Wiko U Feel für 230 Euro und das U Feel Lite für 200 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
Auf der Suche nach einem neuen Planeten für die Menschheit erleben Spieler in "Genesis Alpha One" abwechslungsreiche Abenteuer. Das an sich bekannte Szenario wird als …
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Ein Highlight der Gamescom kommt vom isländischen Entwickler CCP Games und bringt virtuelle Realität und Sport zusammen. Bei "Sparc", einer absurden Mischung aus Tennis, …
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität

Kommentare