KDG will schnelle Internetzugänge anbieten

München - Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) will vom kommenden Jahr an schnelle Internetverbindungen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde anbieten.

“Wir werden 2010 starten, und zwar in einigen großen Ballungsgebieten“, sagte KDG-Chef Adrian von Hammerstein der “Financial Times Deutschland“ (Montag). Zu den Preisen machte er keine Angaben. “Wir werden uns der Wettbewerbssituation anpassen.“ Ende August hatte bereits der Internetanbieter 1&1 angekündigt, schnelles Internet anbieten zu wollen.

Das zum Internetdienstleister United Internet gehörende Unternehmen nutzt allerdings das VDSL-Netz der Telekom, das Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 MegaBit ermöglicht. Herkömmliche DSL-Leitungen kommen auf maximal 16 Megabit. Mit den neuen Bandbreiten soll künftig auch die Übertragung von hochauflösendem Fernsehen möglich werden. Kabel Deutschland war im ersten Quartal (Ende Juni) des laufenden Geschäftsjahres Kunden nach drei Verlustquartalen in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Grund war vor allem die steigende Nachfrage nach sogenannten Triple-Play-Angeboten - also Fernsehen, Internet und Telefonie über das TV-Kabel. Bis Ende Juni stieg die Kundenzahl hier auf knapp 900 000. Insgesamt kam Kabel Deutschland auf rund 9,1 Millionen Kunden und 11,7 Millionen Abonnements rund um den Kabelanschluss.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Besonders junge Leute nutzen die Dating-App Tinder um schnell mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Während der WM 2018 explodieren die Zahlen der …
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.