KDG will schnelle Internetzugänge anbieten

München - Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) will vom kommenden Jahr an schnelle Internetverbindungen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde anbieten.

“Wir werden 2010 starten, und zwar in einigen großen Ballungsgebieten“, sagte KDG-Chef Adrian von Hammerstein der “Financial Times Deutschland“ (Montag). Zu den Preisen machte er keine Angaben. “Wir werden uns der Wettbewerbssituation anpassen.“ Ende August hatte bereits der Internetanbieter 1&1 angekündigt, schnelles Internet anbieten zu wollen.

Das zum Internetdienstleister United Internet gehörende Unternehmen nutzt allerdings das VDSL-Netz der Telekom, das Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 MegaBit ermöglicht. Herkömmliche DSL-Leitungen kommen auf maximal 16 Megabit. Mit den neuen Bandbreiten soll künftig auch die Übertragung von hochauflösendem Fernsehen möglich werden. Kabel Deutschland war im ersten Quartal (Ende Juni) des laufenden Geschäftsjahres Kunden nach drei Verlustquartalen in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Grund war vor allem die steigende Nachfrage nach sogenannten Triple-Play-Angeboten - also Fernsehen, Internet und Telefonie über das TV-Kabel. Bis Ende Juni stieg die Kundenzahl hier auf knapp 900 000. Insgesamt kam Kabel Deutschland auf rund 9,1 Millionen Kunden und 11,7 Millionen Abonnements rund um den Kabelanschluss.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare