Seit dem Creators Update kann man für das Desktop-Design unter Windows 10 eine benutzerdefinierte Farbe auswählen. Foto: dpa-infocom

Nach Creators Update

Windows 10: Farb-Design anpassen

In Windows 10 lässt sich der Desktop in verschiedene Farben gestalten. Seit dem neuesten Creators Update ist die Auswahl hierfür noch größer geworden. Doch wo kann man die Farbe festlegen?

Meerbusch (dpa-infocom) - Für das seit einigen Tagen frei erhältliche Creators Update von Windows 10 hat Microsoft an allen Ecken und Kanten Verbesserungen umgesetzt. Unter anderem auch in der Design- Verwaltung: Hier können Nutzer ab sofort auch ganz eigene Akzent-Farben einrichten.

Wer das Creators Update noch nicht hat, kann dieses einfach über die Update-Funktion in Windows 10 laden. Danach lässt sich die Design- und Fenster-Farbe ganz einfach anpassen: Als erstes auf den "Start"-Button klicken. Danach unten links auf das Zahnrad-Symbol die "Einstellungen" auswählen und zum Bereich "Personalisierung" navigieren. Links folgt dann ein Klick auf den Bereich "Farben".

Daraufhin erscheint eine Palette mit vordefinierten Farben. Wer möchte, klickt stattdessen weiter unten auf "Benutzerdefinierte Farbe" und kann dann seinen Lieblings-Farbton auswählen. Über die hier ebenfalls sichtbare Historie, also die zuletzt genutzten Farben, kann man schnell wieder zu einer kürzlich eingestellten Design-Farbe zurückkehren.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf praktische Funktionen in iOS 11
Apples iOS 11 ist da. Neben einem aufgefrischten Design bringt das Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch auch einige lang erwartete neue Funktionen mit sich. …
Fünf praktische Funktionen in iOS 11
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz
Wer im Internet nach Musikern sucht, kann auf bösartige Webseiten stoßen. Bei der Sängerin Avril Lavigne sei dem Softwarehersteller McAfee zufolge die Wahrscheinlichkeit …
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz
Schadsoftware im CCleaner: Neue Version installieren
Dem Wartungs-Werkzeug Cleaner haben Hacker eine Schadsoftware untergeschoben. Wie sollten Nutzer reagieren, die davon betroffen sind?
Schadsoftware im CCleaner: Neue Version installieren
Platz schaffen auf dem Smartphone
Wenn die Kamera partout kein Bild mehr aufnehmen will, wird es Zeit, auf dem Smartphone wieder klar Schiff zu machen. Denn ein voller Speicher verhindert nicht nur neue …
Platz schaffen auf dem Smartphone

Kommentare