Die Standard-Einstellung bei den Mails kann man bei Windows 10 auch ändern. Foto: dpa-infocom

Windows 10: Gruppierung bei den Mails abstellen

Das Mail-Programm in Windows 10 kann eingehende Mails auf unterschiedliche Art und Weise präsentieren. Die Einstellung dafür kann man ändern.

Meerbusch (dpa-infocom) - Standardmäßig gruppiert das E-Mail-Programm von Windows 10 alle Nachrichten. Sortiert wird nach Themen, so dass zusammengehörige Mails beisammenstehen, ungeachtet der zeitlichen Reihenfolge.

Wer sich nicht mit dieser Unterhaltungs-Ansicht anfreunden kann, hat die Möglichkeit, diese direkt in der Mail-App abzuschalten. Dazu in der Mail-App die Einstellungen öffnen, indem unten links auf das Zahnrad-Symbol geklickt wird. Dann auf "Optionen" klicken und nach unten scrollen.

Hier findet sich ein Schalter namens "Nachrichten nach Unterhaltungen angeordnet anzeigen", der per Klick oder Fingertipp abgeschaltet wird. Fertig! Ab sofort zeigt die Mail-App alle eingegangenen und gesendeten E-Mails wieder einzeln an, anstelle sie nach zugehörigen Nachrichten der gleichen Unterhaltung zu gruppieren.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare