Versehentlich gelöscht: Wie bekommen Windows-10-Nutzer das Papierkorb-Symbol wieder auf den Desktop? Foto: dpa-infocom

Windows 10: Papierkorb-Symbol auf dem Desktop zeigen

Wer versehentlich den Papierkorb vom Desktop löscht, muss nicht verzweifeln: Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Papierkorb wiederherstellen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Der Windows-Papierkorb ist die Zwischenstation für gelöschte Dateien und Dokumente: Sie landen erst im Papierkorb und können von dort bei Bedarf rekonstruiert werden. Erst wenn der Papierkorb geleert wird, sind die Dateien tatsächlich gelöscht.

Das Problem: Schnell hat man im Kontextmenü des Papierkorbs versehentlich die Funktion "Löschen" statt "Papierkorb leeren" gewählt - und dann verschwindet der Papierkorb selbst. Zwar passiert dieses Missgeschick unter Windows 10 nicht mehr so leicht, dennoch: Ist das Icon für den Papierkorb einmal weg, ist guter Rat teuer.

Doch die Wiederherstellung ist gar nicht so schwierig. Zum erneuten Einblenden des Papierkorbs auf dem Windows-Desktop mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken. Danach im Menü die Funktion "Anpassen" aufrufen und in der Spalte links folgt auf den Link "Desktop-Symbole ändern" klicken. Oben im Fenster einen Haken beim "Papierkorb"" setzen.

Sobald danach unten auf "OK" geklickt wird, blendet Windows das zuvor verschwundene Papierkorb-Symbol wieder ein. Bei gedrückter Maustaste lässt sich das wieder sichtbare Icon dann an die gewünschte Stelle verschieben.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

LG bringt Mittelklassemodell Q6
LG bietet bald ein Mittelklasse-Smartphone in Deutschland an. Das LG Q6 übernimmt ein paar Funktionen des Top-Modells G6, es kostet aber weniger.
LG bringt Mittelklassemodell Q6
Apple stellt iPod nano und iPod shuffle ein
Ab jetzt nur noch mit Touchscreen: Apple schickt die beiden kleinen Musikspieler iPod nano und iPod shuffle in den Ruhestand. Künftig gibt es nur noch den größeren iPod …
Apple stellt iPod nano und iPod shuffle ein
Apple verabschiedet sich vom iPod Nano und Shuffle
Das Ende einer Ära des Musikhörens rückt wieder ein Stückchen näher: Mit dem Nano und dem Shuffle nimmt Apple zwei weitere iPod-Modelle aus dem Programm.
Apple verabschiedet sich vom iPod Nano und Shuffle
Maus statt Touchpad am Notebook verwenden
Wer an seinem Notebook lieber eine Maus anschließt, kann das integrierte Touchpad deaktivieren. So lassen sich Texte einfacher eintippen.
Maus statt Touchpad am Notebook verwenden

Kommentare