Wenn der SmartScreen-Filter das Downloaden von Dateien blockiert, kann man ihn vorübergehend ausschalten. Foto: dpa-infocom

Windows 10: Probleme beim Download beheben

Wenn es beim Download einer Datei unter Windows 10 zu Problemen kommt, gibt es verschiedene mögliche Ursachen. Manchmal muss man kurzzeitig eine Schutzfunktion deaktivieren.

Meerbusch (dpa-infocom) - Der Download von Dateien kann unter Windows 10 aus mehreren Gründen scheitern. Häufig blockiert ein Antiviren-Programm den Download, nicht immer zu recht. Manchmal hilft nur noch, den Virenschutz kurzfristig auszuschalten.

Eine vorhandene Antiviren-Lösung ganz abzuschalten, ist natürlich nicht empfehlenswert. Wer es dennoch tut, sollte genau wissen, dass die zu ladende Datei garantiert "sauber" ist, und den Schutz nach erfolgreichem Download schnell wieder aktivieren.

Auch die möglicherweise aktivierte Firewall oder der SmartScreen-Filter können Probleme beim Download von Dateien verursachen. Die einzige Lösung kann dann ebenfalls darin liegen, diese Komponenten solange auszuschalten. Gibt es Probleme mit dem Windows SmartScreen-Filter, klickt man im Fall des Edge-Browsers auf "Einstellungen", wählt danach "Erweiterte Einstellungen anzeigen" und schaltet ganz unten die Option für den SmartScreen-Filter aus.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Keine Rezeptsammlung ist so gut wie die eigene. Ein neues Onlineportal macht es nun besonders einfach, die besten Rezepte aus den unterschiedlichsten Quellen an einer …
Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Ungerade und gerade Seiten drucken
Wer sein Paper gerne beidseitig bedrucken möchte, kann eine praktische Druckoption in Word nutzen: Erst die geraden, dann die ungeraden Seiten drucken.
Ungerade und gerade Seiten drucken
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers

Kommentare