Den abgesicherten Modus können Nutzer in Windows 8 auf unterschiedliche Weise starten. Foto: dpa-infocom

Windows 8 im abgesicherten Modus starten

Meerbusch (dpa-infocom) - Wenn der Windows-Rechner nicht mehr richtig startet, hilft normalerweise der abgesicherte Modus weiter. Doch der ist in Windows 8 gut versteckt - kann aber nach wie vor genutzt werden.

Bei der Fehlersuche auf einem Windows-PC hilft oft der abgesicherte Modus weiter. Früher konnten Windows-Nutzer diesen durch Betätigen der Taste F8 beim Start aktivieren. Unter Windows 8 ist das nicht mehr möglich. Der abgesicherte Modus ist seitdem tief in den Wiederherstellungs-Optionen versteckt. Je nachdem, ob der Computer noch normal hochfährt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, den abgesicherten Modus zu starten:

Falls sich der Anmeldebildschirm noch erreichen lässt, geht es ganz einfach: Die [Umschalt]-Taste gedrückt halten, danach oben rechts auf den Ausschalter klicken und "Neu starten" wählen. Damit öffnet sich der Problemlöser, wo sich auch der abgesicherte Modus findet.

Sollte Windows nicht mehr ordnungsgemäß starten, auf einem anderen Computer mit identischer Windows-Version einen Wiederherstellungs-Datenträger erstellen, etwa einen USB-Speicherstift. Danach den betroffenen PC mit Hilfe dieses Datenträgers neu starten, um den abgesicherten Modus zu nutzen.

Der abgesicherte Modus lässt sich aktivieren, indem man beim Bootvorgang die Tastenkombination [Umschalt]+[F8] drückt. Dann erscheint der Problemlöser auf dem Bildschirm. Hier auf "Problembehandlung", dann "Erweiterte Optionen", "Starteinstellungen" und schließlich "Neu starten" klicken. Nach dem Neustart steht auch der Abgesicherte Modus unter dem Menüpunkt [4] zur Verfügung.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare