Die Suchfunktion von Windows kann auch Texte in TIF-Dokumenten finden - dafür braucht es aber einen Filter. Foto: dpa-infocom

Windows: Suchfunktion ausschalten

Der eine braucht es, der andere nicht. Wer bei Windows ohne Suchfunktion auskommt, kann das auch abschalten. Das hat durchaus Vorteile.

Berlin (dpa/tmn) - Wer die Windows-Suchfunktion eigentlich nie benötigt, kann sie einfach deaktivieren. Denn das spart viel Systemleistung, weil bei aktivierter Suche ständig im Hintergrund der sogenannte Indizierungsdienst läuft und sich zum Beispiel Änderungen an Dateien merkt.

Um die Suche auszuschalten, drückt man die Tastenkombi "Windows+R", gibt "services.msc" (ohne Anführung) ein, klickt "ok" und klickt doppelt auf den Eintrag "Windows Search". Unter "Allgemein/Starttyp" stellt man dann "Deaktiviert" ein und bestätigt mit "ok".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

Kommentare