Wirbel um Reform der Kommunikationswissenschaften

- Die Reformpläne des Instituts für Kommunikationswissenschaft (IfKW) der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) können wieder nicht umgesetzt werden. Der bisherige Magisterstudiengang Kommunikationswissenschaft und der Diplomstudiengang Journalistik sollten im Wintersemester durch Bachelor- und Master-Studiengänge ersetzt werden.

<P>Verzögert worden sei die Einführung durch eine Eingabe des Bayerischen Journalistenverbandes (BJV) an den Landtag, der eine erneute Prüfung der Reform gefordert hatte, so erklärte auf Anfrage das Wissenschaftsministerium. Bearbeitet wurde die Eingabe Mitte Juni, was eine Umsetzung der Reform zum Wintersemester 2002 zeitlich unmöglich gemacht hätte.</P><P>"Eigentlich war die Studienreform bereits von allen Universitäts-Instanzen abgesegnet", erklärt Fachstudienberater Karl Pauler von der LMU. Doch der Journalistenverband sei in Sorge, dass akademische Ausbildungsplätze für Journalisten durch die Reform verloren gehen könnten und halte deshalb am bisherigen Diplomstudiengang fest. "Inzwischen bin ich mit Prognosen über den Beginn des Bachelors und Masters vorsichtig geworden", meint Pauler. Das Wissenschaftsministerium rechnet mit der Reform zum Wintersemester 2003.</P><P>Viele Studenten haben nur noch ein müdes Achselzucken für die Verzögerung übrig. "Ich finde es sehr schade, dass sich die Reform schon wieder verzögert", meint etwa KW-Studentin Johanna Föppl. "Mit einem Bachelor hätte ich schon nach sechs Semestern ins Berufsleben einsteigen können". Der BJV konnte gestern keine Stellungnahme abgeben, da die zuständige Geschäftsführerin nicht zu erreichen war. </P><P>sol/hov</P><P></P><BR><BR><BR><BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Will man bei Freunden oder Verwandten zum ersten Mal ins W-Lan, steht zunächst ein umständliches Passwort-Eintippen an. Das ist bei Nutzern von iOS 11 nun nicht mehr …
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Um besser mit seinen Followern zu interagieren bringt Instagram eine neue Funktion: Neuerdings können Nutzer ihren Idolen oder Freunden beliebige Fragen stellen. Die …
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Nervige Gewinnspiele, Kettenbriefe - immer wieder werden WhatsApp-Nachrichten verschickt, die so viele Daten wie möglich von den Nutzern sammeln sollen. Damit könnte es …
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.