Online-Check

Wird meine E-Mail-Adresse missbraucht?

Potsdam - Wer wissen will, ob die eigene Identität im Netz von Kriminellen missbraucht wird, kann sich mit einem neuen Service des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam Klarheit verschaffen.

Auf einer von den Forschern ins Netz gestellten Website lässt sich nach Eingabe der eigenen E-Mail-Adresse kostenlos prüfen, ob persönliche Daten wie Name, Passwörter oder Kontoverbindungen möglicherweise schon im Netz kursieren. Die Forscher hätten bereits mehr als 170 Millionen entsprechende Datensätze aufgespürt und analysiert, teilte das HPI am Mittwoch mit. In 80.000 Fällen seien die Nutzer informiert worden, dass sie Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden seien.

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

Das Warnsystem solle die Nutzer zu mehr Achtsamkeit beim Umgang mit persönlichen Daten anregen, sagte HPI-Direktor Christoph Meinel. In ihm seien rund 61.000 Informationen zu bekannten Schwachstellen im Netz gespeichert. Inzwischen können Nutzer über die Datenbank des Forschungsinstituts auch checken lassen, ob ihr Rechner bekannte Sicherheitslücken aufweist. Dafür werden die Browserversion und die installierten Plug-ins geprüft.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare