Wird die Musik-CD bald abgeschafft?

München - Rund 30 Jahre lang ging’s rund – doch nun steht die Musik-CD offenbar endgültig vor dem Aus. Es gibt schon Gerüchte über einen Produktionsstopp.

Nach Informationen des US-Musikmagazins Side-Line planen mehrere große Plattenfirmen wie EMI, Universal oder Sony, die Produktion von CDs bereits Ende 2012 einzustellen. Musik-Downloads aus dem Internet sollen die Silberscheibe komplett ersetzen. Nur spezielle Ausgaben mit Extra-songs und Bonusmaterial oder opulente Sammlerboxen würden demnach weiterhin auf CD erscheinen. Und auch diese teuren Angebote soll es nicht mehr im Elektromarkt vor Ort geben, sondern vor allem im Internet bei Amazon & Co.

Andere Beobachter gehen von einem nicht ganz so schnellen Ende der CD aus – doch an eine lange Zukunft des Mediums glaubt niemand mehr. Musikexperte Glenn Peoples vom US-Magazin Billboard prophezeit: „Die CD wird einen langsamen, würdevollen Tod sterben.“ Spätestens bis 2015 dürfte aber das Aus kommen. Denn: Mit dem Produktionsstopp sparen sich die Plattenfirmen den Aufwand für Herstellung, Lagerung und Transport von CDs, der sich aufgrund der sinkenden Stückzahlen immer weniger lohnt. Und die großen Elektromärkte können ihre begehrten Regalflächen dann für andere Produkte einsetzen. 

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Trost vor allem für ältere Käufer: Die CDs von Künstlern, deren Musik eher selten aus dem Internet heruntergeladen wird, von Klassik bis Andrea Berg, dürften sich am längsten im Handel halten. Die neue Katy-Perry-CD könnte dagegen schon bald aus den Läden verschwinden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
Neue WhatsApp-Funktion: Jetzt wissen Sie immer, wo Ihre Freunde sind
Der zu Facebook gehörende Kurzmitteilungsdienst WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. 
Neue WhatsApp-Funktion: Jetzt wissen Sie immer, wo Ihre Freunde sind

Kommentare