+
WLAN Assist ist in iOS 9 automatisch aktiviert. Kleine Datenvolumen kann es unter Umständen schnell auffressen. Foto: Franziska Gabbert

WLAN Assist in iOS 9 kann zu hohem Datenverbrauch führen

Mit iOS 9 kommt auch automatisch der WLAN Assist aufs iPhone. Doch die Funktion kann leicht zu einem Datenvolumen-Fresser werden. Wer das nicht möchte, kann den WLAN Assist abschalten.

Berlin (dpa/tmn) - iPhone-Nutzer mit nur geringem monatlichen Datenvolumen sollten erwägen, die in iOS 9 neu eingeführte Funktion WLAN Assist abzuschalten. Diese verbraucht unter Umständen das Datenvolumen.

WLAN Assist lässt das Smartphone bei lahmender WLAN-Verbindung automatisch die mobile Datenverbindung über UMTS oder LTE nutzen. Gerade knapp bemessene Datenvolumen können so schnell unbemerkt aufgebraucht werden, während man sich im WLAN-Netz wähnt, berichtet " qz.com".

Die Funktion ist nach dem Update auf iOS 9 automatisch aktiviert. Sie kann in den Einstellungen im Unterpunkt "Mobiles Netz" auf Wunsch abgeschaltet werden. Der Schalter findet sich ganz unten, am Ende der Liste.

Bericht auf Quartz (qz.com, eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
Auf der Suche nach einem neuen Planeten für die Menschheit erleben Spieler in "Genesis Alpha One" abwechslungsreiche Abenteuer. Das an sich bekannte Szenario wird als …
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Ein Highlight der Gamescom kommt vom isländischen Entwickler CCP Games und bringt virtuelle Realität und Sport zusammen. Bei "Sparc", einer absurden Mischung aus Tennis, …
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität

Kommentare