Dem Wohl der Menschen dienen

- "Man darf das Studium nicht nur als Nebentätigkeit auffassen. Gerade in technischen Fächern sollten Studenten die Praktika und Übungen nicht vernachlässigen, in denen der Stoff der Vorlesungen vertieft wird.

Die Studienanfänger sollten das Interesse mitbringen, mit eigenen technischen Lösungen zum Nutzen und Wohle von Umwelt und Menschheit beizutragen. Wir legen viel Wert auf nachhaltige Produktentwicklung, zum Beispiel durch umweltschonende Energieversorgung oder Autos.

Ich habe das Studium 1968 als Einzelkämpfer begonnen. Besser und hilfreich ist es, Lerngruppen zu bilden. Heute würde ich mich viel stärker um Fremdsprachenkenntnisse bemühen, denn deren Bedeutung ist in den letzten Jahren stark gestiegen.

Die zahlreichen Bibliotheken mit ihrem reichhaltigen Angebot sind wahre Schätze. Außerdem sollte man die Gelegenheit nutzen, mit günstigen Studentenkarten ins Theater zu gehen. Ich selbst bin als Student oft ins Nationaltheater oder zu Kleinkunstbühnen gegangen. Noch heute denke ich gerne daran zurück."

- zurück

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Textbombe bringt Apps auf Apple-Geräten zum Absturz
Momentan verbreitet eine sogenannte Textbombe unter Apple-Fans Angst. Doch Nutzer können sich auf zwei Wegen gegen den Angriff auf ihr Gerät wehren.
Textbombe bringt Apps auf Apple-Geräten zum Absturz
Fünf Tipps für Smartphone-Nutzer im Winter
Drinnen warm, draußen kalt und nass, in der Mitte das Smartphone. Die kleinen Computertelefone leiden im Winter besonders. Doch wer einige Tipps beachtet, bekommt das …
Fünf Tipps für Smartphone-Nutzer im Winter
Schnelles Internet: Welches Tempo für welche Anwender?
Eine Internetverbindung ist für viele so wichtig wie der Stromanschluss oder fließendes Wasser. Nicht zuletzt deshalb gibt es häufig Ärger um unzuverlässige Anschlüsse. …
Schnelles Internet: Welches Tempo für welche Anwender?
Abgeschaltetes soziales Netzwerk von Nintendo durchstöbern
Manche können auf das geschlossene Miiverse einfach nicht verzichten. Deshalb wurden alle Beiträge des Netzwerks archiviert - und sind nun wieder online abrufbar.
Abgeschaltetes soziales Netzwerk von Nintendo durchstöbern

Kommentare