+
Der bekannte Sänger hat bereits Erfahrung mit einem Shitstorm um seine Person gemacht.

Kollektive Entrüstung im Internet

Die wüstesten Shitstorms im Netz

München -  Er ist ein Phänomen des Internet-Zeitalters: Bricht ein sogenannter Shitstorm los, müssen sich Unternehmen aber auch Einzelpersonen warm anziehen.

Der Begriff setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern „shit“ (Scheiße) und „storm“ (Sturm). Er bezeichnet eine öffentliche, kollektive Entrüstung im Internet. Argumente mischen sich dabei mit Beleidigungen und Bedrohungen. Soziale Online-Netzwerke und Internet-Blogs sind die Plattform für solche Angriffe auf Firmen oder Einzelpersonen. Shitstorms zeigen, welche enorme Macht Internetnutzer in den sozialen Netzwerken entfalten können.

Wir zeigen aufsehenerregende Shitstorms der letzten Jahre.

Wellen der Empörung im Internet

Die größten Shitstorms

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Life is strange" kommt auf iPad und iPhone
Was ist passiert? In "Life is strange" sammelt die junge Max Spuren auf der Suche nach einer verschwundenen Schulfreundin. Das Episoden-Abenteuer gibt es nun auch für …
"Life is strange" kommt auf iPad und iPhone
Spiele-Charts: Von digitalen Wimmelbildern und Highscores
Auf die Suche, fertig, los: Auf dem iPad wird gerade gesucht und gesucht. Denn das Wimmelbildspiel "Hidden Folks" verzaubert Spieler mit seinen Schwarzweiss-Zeichnungen. …
Spiele-Charts: Von digitalen Wimmelbildern und Highscores
Apps-Charts: Festliche Fotografien und Bewegtbilder
Die Adventszeit ist die Zeit der festlichen Momente und besonderen Augenblicke, die man gerne auf Fotos festhält. Auch in den App-Charts macht sich das bemerkbar. So ist …
Apps-Charts: Festliche Fotografien und Bewegtbilder
Rime für Switch im Test: Knobeliger Urlaubstrip
Ein gutes halbes Jahr nach den Varianten für PC, XBox und Playstation kommt das Rätsel-Adventure Rime nun auch auf der Nintendo Switch an. Und sorgt prompt für gute …
Rime für Switch im Test: Knobeliger Urlaubstrip

Kommentare