Über den Button "Benutzerdefinierte Farben" lässt sich der Farbton individuell anpassen. Foto: dpa-infocom

Individuell gestalten

Wunschfarbe für Windows 10

Mittlerweile können Windows-10-Nutzer nicht nur aus vordefinierten Farben auswählen, sondern auch eine ganz eigene Lieblingsfarbe festlegen. Dafür stehen nun jede Menge Mischtöne bereit.

Meerbusch (dpa-infocom) - Windows 10 ist zwar ein sehr farbenfrohes Betriebssystem, trotzdem konnten Nutzer bisher nur eine der 64 vordefinierten Farben aus einer bunten Palette auswählen.

Doch nicht immer findet sich hier eine Farbe, die auch zum eigenen Geschmack und zum Desktop-Hintergrund passt. Doch das lässt sich ändern. Denn ab dem Windows 10 Creators Update bietet Microsoft neben der Auswahl aus der Liste festgelegter Farben Nutzern auch die Möglichkeit, selbst eine Wunschfarbe festzulegen.

Dazu klickt man zuerst auf "Start" und wählt danach in den "Einstellungen" zum Bereich "Personalisierung" und dort "Farben" und klickt schließlich auf den Button "Benutzerdefinierte Farbe". Anschließend erscheint ein Einstell-Dialog, über den sich die gewünschte Farbe festlegen lässt.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare