S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke

S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
+
Wer einen Job mit einem Jahresgehalt ab 50 000 Euro sucht, gehört zu der neuen Zielgruppe des Xing-Angebots "ProJobs". Foto: Tobias Hase

Xing baut Jobsuche aus

Hamburg (dpa) - Mit einigen Neuerungen will das Karriere-Netzwerk Xing der Jobsuche zu mehr Erfolg verhelfen. Premium-Nutzer sollen dabei besonders lukrative Stellenangebote erhalten.

Xing setzt mit einem neuen Bezahlangebot stärker auf die Jobsuche. Bei dem Xing-Service "ProJobs" können zusätzliche Informationen eingegeben werden, die nur für Personalmanager und Headhunter sichtbar sind. Das können etwa Gehaltsvorstellungen oder gewünschte Arbeitszeiten sein - aber auch Unterlagen wie Referenzschreiben.

Außerdem soll es eine Reihe von Jobangeboten ab 50 000 Euro Jahresgehalt geben, die nur für "ProJobs"-Nutzer sichtbar sein wird. Das Karriere-Netzwerk habe für das neue Angebot die Wünsche von Jobsuchenden mit Studien ausgewertet, sagte Xing-Chef Thomas Vollmoeller. "ProJobs" kostet 24,95 Euro im Monat inklusive der dafür erforderlichen Premium-Mitgliedschaft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare