+
Im XMG Sector2 stecken auf Wunsch zwei gekoppelte GeForce Titan X von Nvidia. Foto: Schenker/XMG

XMG zeigt zwei neue Gaming-Desktops

Wasserkühlung, Intels Skylake-Prozessoren und SSD-Speicher mit PCI-Express-Anschluss: Die neuen Desktops von XMG richten sich an Spieler mit hohen Ansprüchen.

Leipzig (dpa/tmn) -  Hohe Auflösung beim Zocken und genug Leistung für die kommenden Virtual-Reality-Brillen: damit wollen die neuen Gaming-Desktops der Sector-Serie von XMG überzeugen.

In den XMG Sector2 lassen sich Intels neueste Achtkernprozessoren mit bis zu 4 Gigahertz Übertaktung einbauen, maximal kommen auf Wunsch zwei GeForce Titan X-Grafikkarten zum Einsatz.

Beim XMG Sector handelt es sich um eine platzsparendere Variante im Mini-Tower-Gehäuse. Hier können Core i5- und Core i7-Prozessoren gewählt werden, außerdem Nvidias GeForce GTX 980Ti für Grafik in 4K-Auflösung. Die Preise für die ab September verfügbare Spiele-PCs beginnen bei rund 1530 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare