+
Ein Extra-Display auf der Rückseite: Das neu designte Yotaphone 2 kostet knapp 700 Euro. Foto: Yota Devices

Yotaphone: Neues E-Paper-Handy kostet 699 Euro

Eschborn/Moskau (dpa/tmn) - Das neue Yotaphone ist mit zwei Displays in den Verkauf gestartet - um Strom zu sparen. Knapp 700 Euro soll das 5 Zoll große Smartphone kosten.

Yota Devices hat sein neues Smartphone mit zusätzlichem E-Paper-Display auf der Rückseite auf den Markt gebracht. Das auf dem Mobile World Congress im Februar vorgestellte Yotaphone 2 soll 699 Euro kosten, wie der russische Hersteller mitteilt. Im Gegensatz zum kantig-keiligen ersten Modell hat das neue Smartphone ein gefälligeres, abgerundetes Design erhalten.

Auf dem schwarz-weißen E-Paper-Display können etwa ständig E-Books, Texte, Karten, QR-Codes, Fotos, Termine oder eingehende Nachrichten oder Neuigkeiten aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Das spart Strom, weil elektronisches Papier nur bei Änderungen des Displayinhalts etwas Energie benötigt und die Inhalte ständig anzeigt. Yota nennt den zweiten Bildschirm deshalb auch Always-on-Display.

Zudem kann jederzeit der Inhalt des 5 Zoll großen Full-HD-Farbdisplays auf das mit 4,7 Zoll etwa gleichgroße E-Paper-Display geschickt werden, das ebenfalls per Touch bedient wird, und zum Stromsparen auch dauerhaft als Hauptdisplay genutzt werden kann. Diese Umschaltung nimmt das Smartphone übrigens automatisch vor, wenn der Akkustand auf 15 Prozent abgesunken ist.

Das Gewicht des 8,9 Millimeter dicken Handys mit Android 4.4 (Kitkat) als Betriebssystem gibt Yota mit 145 Gramm an. Zur Ausstattung gehören LTE, NFC, eine Acht-Megapixel-Haupt- und eine Zwei-Megapixel-Frontkamera. Dem Vierkern-Prozessor Snapdragon 800 stehen 2 Gigabyte (GB) RAM und 32 GB Massenspeicher zur Seite. Die Leistung des Akkus gibt der Hersteller mit 2500 Milliamperestunden an.

Informationen zum Yotaphone 2

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

Kommentare