Youtube löscht islamistische Propaganda-Videos

New York - Die Internetplattform Youtube hat mehrere Videos gelöscht, in denen ein islamistischer Prediger zum “heiligen Krieg“ aufruft. Es soll hunderte weitere Videos von ihm online geben.

Die Videos des in den USA geborenen jemenitischen Geistlichen Anwar al-Awlaki würden zu Gewalttaten aufrufen und damit gegen die Richtlinien von Youtube verstoßen, sagte Unternehmenssprecherin Victoria Grand laut einem Bericht der “New York Times“.

Youtube entfernte die Videos demnach auf Druck britischer Behörden. Der demokratische Abgeordnete Anthony Weiner aus New York habe dem Unternehmen eine Liste mit Hunderten weiteren Videos al-Awlakis geschickt. Der dem Terrornetzwerk Al-Kaida nahestehende Prediger soll für eine Reihe von Anschlagsversuchen verantwortlich sein.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare