+
Youtube will mehr bieten als Videoclips. Für Gamer startet der Onlineriese jetzt einen Streaming-Dienst. Foto: Sebastian Kahnert

Youtube startet eigenen Streaming-Dienst für Gamer

Auf dem Videoportal Youtube können Nutzer kostenlos Clips ansehen und hochladen. Jetzt bekommen sie auch die Möglichkeit, Spiele zu streamen. Entsprechende Smartphone-Apps sind jedoch noch nicht überall erhältlich.

Hamburg (dpa/tmn) - Youtube macht Twitch und Co. Konkurrenz. Das Videoportal hat einen neuen Streamingdienst namens YouTube Gaming speziell für Spieler gestartet.

Über die neue Plattform, die außerhalb von Youtube läuft, können Gamer anderen beim Spielen zuschauen oder ihre eigenen Partien ins Netz streamen, so dass sie jeder Interessierte ansehen kann. Für mehr als 25 000 Spiele wurden eigene Webseiten eingerichtet, auf denen passende Videos gezeigt werden. Auch Publisher und bekannte Youtuber sollen ihre eigenen Kanäle bekommen.

YouTube Gaming startet zunächst in den USA und Großbritannien. Wie ein Youtube-Sprecher erklärte, ist der Dienst aber vom Start an für internationale Nutzer zugänglich. Die entsprechenden Smartphone-Apps für Android und iOS stünden aber nur in den USA und Großbritannien zum Download bereit. Künftig soll YouTube Gaming aber auch in anderen Ländern und Sprachen angeboten werden. "Wann dies der Fall sein wird, können wir gegenwärtig aber noch nicht sagen", so der Sprecher weiter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare