Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+
Die hohen Klickzahlen sind der Plattform schon jetzt sicher. 

Bald auch in Europa

YouTube startet Plattform für Videospiele

San Mateo - Jeden Tag werden Stunden an kurzen Videos zu Computerspielen im Internet angeguckt. Um auf dem Markt nichts zu versäumen startet YouTube jetzt eine eigene Plattform dafür. 

Immer mehr Videospieler schauen im Internet Spielszenen. Um in diesem lukrativen Geschäft stärker mitzumischen, bringt die Google-Tochter YouTube ihre eigene Videospiele-Plattform an den Start. YouTube Gaming ist seit Mittwoch in den USA und in Großbritannien verfügbar, "bald" auch in anderen Ländern, wie Google mitteilte. Spielefans können über die Internetseite gaming.youtube.com oder die entsprechende App Spielszenen anderer Nutzer verfolgen - live oder auf Abruf. Darüber hinaus bietet das Portal auch Kritiken zu neuen Spielen.

Hohe Klickzahlen scheinen der Plattform sicher zu sein. Denn allein über YouTube werden bereits heute jeden Monat Milliarden Stunden an Videos von Spielszenen abgerufen. Die Live-Übertragung von Videospielen oder dazugehörigen Wettkämpfen zwischen Spielern ist ein heiß umkämpfter Markt. Dieser wird momentan von der Plattform Twitch dominiert, die seit einem Jahr zum Online-Händler Amazon gehört.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Football-Keilerei: Amazon zeigt E-Sport-Spiel Breakaway
Amazon bringt 2018 sein erstes eigenes E-Sport-Spiel. Breakaway vereint Elemente klassischer Team-Kampfspiele mit Sporteinlagen, die an Football erinnern. …
Football-Keilerei: Amazon zeigt E-Sport-Spiel Breakaway
Internet-Archiv sichert 78er-Schallplatten
Viele alte Tonträger laufen Gefahr, in Vergessenheit zu geraten. Schon bald werden die alten Schallplatten nicht mehr spielbar sein. Deshalb digitalisiert das Projekt …
Internet-Archiv sichert 78er-Schallplatten
Taxi-Apps lohnen meist nur in größeren Städten
Ein Taxi zu rufen ist per App bequemer als per Telefon. So kann man die Anfahrt verfolgen und bequem digital bezahlen. Doch funktionieren die Apps überall gleich gut?
Taxi-Apps lohnen meist nur in größeren Städten
Google-Messenger Allo im Browser nutzen
Viele Messenger sind nicht nur auf dem Smartphone nutzbar - sondern auch in Web-Browsern. Auch Googles Messenger kann jetzt so genutzt werden.
Google-Messenger Allo im Browser nutzen

Kommentare