Youtube wirkt strafmildernd

Erfurt - Weil er unter der Veröffentlichung seiner Tat auf YouTube zu leiden hatte, ist ein Fahrraddieb in Erfurt milder bestraft worden.

Das Amtsgericht Erfurt verurteilte den Mann am Dienstag zu einer Geldstrafe von 1800 Euro. Die “Prangerwirkung“ des Videos und der darauf basierenden Medienberichte hätten dem Mann stark zugesetzt, begründete die Richterin ihr Urteil. Der 49-Jährige hatte im August ein Rad gestohlen und war dabei von der Kamera eines Computerladens gefilmt worden.

Der Ladenbesitzer lud das Video ins Internet. Dort wurde es tausendfach angeschaut - unter anderem von der 15-jährigen Tochter des Mannes. Sie habe ihn bei der Arbeit angerufen, erzählte er vor Gericht. “Papa, du stehst auf YouTube, wie du ein Fahrrad mopst.“ Als wenig später auch noch die Lokalzeitungen anriefen, habe er sich gestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Top-Apps: mobile Scanner, perfekte Selfies
Wer kennt es nicht: Man hat es eilig, und der Scanner will mal wieder nicht mitmachen? iOS-Nutzer haben Glück: mit der "iScanner"-App lassen sich Dokumente einfach …
Top-Apps: mobile Scanner, perfekte Selfies
Game-Charts: Pyramidenbau, Flickflacks und Alienkampf
Hier wird Geschichte geschrieben: Als Anführer eines Stammes in "Through the Ages" durch mehrere Zeitalter nach und nach Dörfer und Städte ausbauen, Technik verbessern …
Game-Charts: Pyramidenbau, Flickflacks und Alienkampf
Android-Handy an Windows-10-Computer: Datenverlust droht
Android-Nutzer sollten aufmerksam im Umgang mit Windows-10-Computern sein. Unter gewissen Bedingungen könnten wichtige Daten auf dem Smartphone verloren gehen. Es gibt …
Android-Handy an Windows-10-Computer: Datenverlust droht
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App

Kommentare