Youtube wirkt strafmildernd

Erfurt - Weil er unter der Veröffentlichung seiner Tat auf YouTube zu leiden hatte, ist ein Fahrraddieb in Erfurt milder bestraft worden.

Das Amtsgericht Erfurt verurteilte den Mann am Dienstag zu einer Geldstrafe von 1800 Euro. Die “Prangerwirkung“ des Videos und der darauf basierenden Medienberichte hätten dem Mann stark zugesetzt, begründete die Richterin ihr Urteil. Der 49-Jährige hatte im August ein Rad gestohlen und war dabei von der Kamera eines Computerladens gefilmt worden.

Der Ladenbesitzer lud das Video ins Internet. Dort wurde es tausendfach angeschaut - unter anderem von der 15-jährigen Tochter des Mannes. Sie habe ihn bei der Arbeit angerufen, erzählte er vor Gericht. “Papa, du stehst auf YouTube, wie du ein Fahrrad mopst.“ Als wenig später auch noch die Lokalzeitungen anriefen, habe er sich gestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten
Drahtloses Internet hat inzwischen einen ähnlichen Stellenwert wie Strom, Wasser oder Gas. Das WLAN soll verfügbar sein und reibungslos funktionieren. Nun verunsichert …
Lücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Spiegelreflexkameras sind generell sehr schwer. Das gilt nicht für Canons G1 X Mark III, obwohl es APS-C-Sensoren enthält. Doch das ist nicht die einzige Eigenschaft, …
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff "Mate 10 Pro" an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im …
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Um im Videonetzwerk Youtube erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur Kamera und Leidenschaft. Auch die richtige Reichweitenstrategie, Qualität und Ausdauer sind …
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal

Kommentare