Zebrafische gegen das Vergessen

- Auf den ersten Blick haben Mensch und Fisch wenig gemeinsam. Dennoch sind sie sich sehr ähnlich, genetisch gesehen. Aus diesem Grund sind die kaum drei Zentimeter großen Zebrafische bei Biologen und Medizinern als Forschungsobjekte beliebt. Ein weiterer Vorteil für die Wissenschaft: Die Embryonen der Fische sind durchsichtig, das Wachsen der Organe kann man unterm Mikroskop mitverfolgen. Nach zwölf bis 16 Wochen sind die Tiere geschlechtsreif.

Beheimatet sind die Tiere eigentlich in den Zuflüssen des Ganges in Bengalen, Pakistan und Bangladesch. Dort leben sie in langsam fließenden oder stehenden Gewässern, wie zum Beispiel Reisfeldern.

Doch hierzulande gedeihen sie ebenfalls prächtig: Am Lehrstuhl für Stoffwechselbiochemie des Adolf-Butenandt-Instituts um Professor Christian Haass haben Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität in ihren Kellerräumen eine große Aquarium-Anlage eingerichtet, in der sie Zebrafische züchten. Es herrschen tropische Temperaturen, überall hört man Wasser plätschern.

Mit den Tieren erforschen die Biochemiker, wie bestimmte Gene zu Alzheimer führen können. Dazu setzen sie in die einen Millimeter großen Embryonen der Tiere verschiedenen Gene ein und untersuchen, wie sie darauf reagieren.

Ganz oben auf der Wunschliste der Forscher steht die Züchtung eines Zebrafischs, der ähnlich vergesslich ist wie Alzheimer-Patienten und die gleichen Ablagerungen im Gehirn aufweist, die zu der Erkrankung führen. Anschließend wollen die Wissenschaftler nach Genen suchen, die diese Ablagerungen verhindern könnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Technik soll für weniger Übelkeit bei VR-Brillen sorgen
Virtual-Reality-Brillen finden immer mehr Liebhaber. Eine Sache aber macht vielen Nutzern noch zu schaffen - die Übelkeit während des Gebrauchs. Forscher haben jetzt …
Neue Technik soll für weniger Übelkeit bei VR-Brillen sorgen
Online-Banking: So gestalten Sie es sicherer
Wir verraten hier einige wertvolle Tricks und Tipps, wie man Online-Banking besonders sicher gestalten kann. Ein paar No-Gos gibt es nämlich auf jeden Fall.
Online-Banking: So gestalten Sie es sicherer
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
Boston - Wissenschaftler der US-Weltraumbehörde Nasa haben in einem mexikanischen Höhlensystem bis zu 60.000 Jahre alte lebende Mikroorganismen gefunden, die in …
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
China baut neuen Supercomputer
Peking - China hat mit dem Bau eines neuen Supercomputers begonnen, der den bisher schnellsten Rechner der Welt bei der Geschwindigkeit deutlich überflügeln soll.
China baut neuen Supercomputer

Kommentare