+
Das Spiel läuft auf dem Computer, das Bild wird aber auf die Brille übertragen. Die VR One Connect ermöglicht das Streamen von PC-Games auf die Smartphone-Brille. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

VR One Connect

Zeiss streamt VR-Games auf das Smartphone

Mit der neuen VR-Brille VR One Connect bringt Zeiss beim Streamen von PC-Games das Smartphone ins Spiel. Zum Paket gehören auch zwei Controller, die in den Händen der Nutzer die Grenzen zwischen digitaler Welt und Wirklichkeit verwischen.

Berlin (dpa/tmn) - Zeiss erweitert die Möglichkeiten seiner Virtual-Reality-Brille VR One für Smartphones. Mit VR One Connect können Nutzer der Spieleplattform Steam künftig VR-Spiele auf ein eingestecktes Smartphone in der Brille streamen.

VR One Connect ist eine Sammlung aus zwei Handcontrollern, Verbindungskabeln und Software. Einmal installiert, lässt sich das Bild vom Spiele-PC per Kabel auf die Brille übertragen. Die Controller erlauben die Navigation und Bedienung. Sie werden in virtuellen Welten zu den "Händen" der Spieler. Nahezu alle Steam-VR-Spiele sollen mit dem System funktionieren.

Den Datenaustausch übernimmt Software auf dem PC und eine App auf dem Smartphone. Die Lösung funktioniert sowohl für Android- als auch für iOS-Smartphones. Zeiss setzt damit das Konzept der VR weiter fort, in die Brille passen Smartphones verschiedener Hersteller.

VR One Connect soll zum Weihnachtsgeschäft in den Handel gehen und kostet rund 130 Euro ohne VR-Brille. Im Paket mit Brille werden etwa 200 Euro fällig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare