Zeitung: Erstes „iPad-Virus“ aufgetaucht

In Deutschland ist das iPad von Apple noch nicht einmal auf dem Markt, da gibt es schon das erste Virus. Laut Bild online tarnt es sich als iTunes-Programm und greift Windows-Rechner an.

Das Virus namens „Backdoor.Bifrose.AADY“ versucht demnach auf ungeschützte Windows-Rechner zu gelangen. Das iPad selbst soll allerdings nicht betroffen sein. Experten warnen iPad-Nutzer dennoch davor, auf seltsam klingende Links zu klicken, über die eine neue iPad-fähige Version der Software „iTunes“ auf Windows Rechner installiert werden soll. Denn das Software-Update enthält unter anderem ein verstecktes Schadprogramm, das sich auf Windows-Rechner installiert. Dort verfolgt es Zugangsdaten und Passwörter und versendet diese anschließend. Gleichzeitig werden von dem gehackten Computer Spam-Mails verschickt.

Von den meisten Windows-Virenscannern wird das Virus laut Bild online erkannt. Experten empfehlen trotzdem, Softeware-Updates nur von offiziellen Apple-Seiten herunterzuladen. (mak)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare