Zeitung: Erstes „iPad-Virus“ aufgetaucht

In Deutschland ist das iPad von Apple noch nicht einmal auf dem Markt, da gibt es schon das erste Virus. Laut Bild online tarnt es sich als iTunes-Programm und greift Windows-Rechner an.

Das Virus namens „Backdoor.Bifrose.AADY“ versucht demnach auf ungeschützte Windows-Rechner zu gelangen. Das iPad selbst soll allerdings nicht betroffen sein. Experten warnen iPad-Nutzer dennoch davor, auf seltsam klingende Links zu klicken, über die eine neue iPad-fähige Version der Software „iTunes“ auf Windows Rechner installiert werden soll. Denn das Software-Update enthält unter anderem ein verstecktes Schadprogramm, das sich auf Windows-Rechner installiert. Dort verfolgt es Zugangsdaten und Passwörter und versendet diese anschließend. Gleichzeitig werden von dem gehackten Computer Spam-Mails verschickt.

Von den meisten Windows-Virenscannern wird das Virus laut Bild online erkannt. Experten empfehlen trotzdem, Softeware-Updates nur von offiziellen Apple-Seiten herunterzuladen. (mak)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
Mountain View - Schluss mit zugemüllten WhatsApp-Gruppen und überlasteten Speicherplätzen: Dank des neuen WhatsApp-Features haben Sie endlich wieder mehr Platz auf dem …
Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur

Kommentare