Achtung: Virus mit Polizei-Logo

Wiesbaden - Derzeit macht ein gefälschter Brief des BKA die Runde und warnt davor, Fragebögen zum Zensus auszufüllen. Gleichzeitig kursiert im Internet ein Virus, der ein Logo der Bundespolizei missbraucht, um Internet-Usern Geld abzuknöpfen.

Angeblicher Grund: Die BKA-Abteilung Datensicherheit habe Informationen, dass Datendiebe die Befragung nutzen würden, um an private Daten zu kommen und die später an Dritte zu verkaufen. “Dieses Schreiben stammt nicht vom Bundeskriminalamt“, teilte das “echte“ BKA am Donnerstag in Wiesbaden mit: “Die (dort verwendete) Absenderanschrift “Hamburgerstraße 12, 10115 Berlin“ ist kein Dienstsitz des BKA.“

Gleichzeitig kursiert im Internet ein Virus, der ein Logo der Bundespolizei missbraucht, um Internet-Usern Geld abzuknöpfen. Die Software könne sich beim Surfen im Internet automatisch herunterladen und auf dem Rechner installieren. Danach öffne sich ein Fenster, das behaupte, der Computer sei “an strafbaren Handlungen, insbesondere im Zusammenhang mit der Verteilung kinderpornografischen Materials sowie dem Versand von E-Mails mit terroristischem Hintergrund“ beteiligt gewesen. Der PC werde gesperrt und könne nur entsperrt werden, wenn man 100 Euro über einen digitalen Bezahldienst zahle. Auch hier meldete die betroffene Behörde den Betrug.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare