+
Und hierum geht's: Das Weltraumteleskop Hubble im All wird repariert.

NASA-Mission STS-125

Brandaktuelle Infos aus dem All

Die Nasa begleitet ihre spektakuläre Weltraum-Mission, bei der das Weltraumteleskop Hubble repariert wird, im Web. Interessierte können sich per Video, Foto und Blog informieren. Hier gibt's die Links.

Astronauten reparieren zurzeit das Weltraumteleskop Hubble. Sie sind mit dem Space Shuttle Atlantis ins All geflogen. Erdbewohner können die Mission STS-125 diesmal hautnah miterleben.

Astronaut Mike Massimino bloggt und die NASA verschickt Informationen über den Microblogging-Dienst Twitter. Auf Nasa TV gibt's live-Aufnahmen von der Mission und vor allem der Außeneinsätze. Weiterhin bietet die Nasa eine eigene Website zu der populären Hubble-Mission und betreibt eine weiter Hubble-Website gemeinsam mit der europäischen Raumfahrtagentur ESA. Bei Tweetgrid gibt es zahlreiche Twitteraccounts in einem Browser-Fenster - für diejenigen, die nichts verpassen wollen. Das amerikanische Portal Techcrunch ordnet die Web-2.0-Aktivitäten zur Nasa-Mission ein. 

Am Montag starteten sieben Astronauten mit der Atlantis vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida zu einer elftägigen Reise ins All. Sie begannen am Mittwoch mit ihrem ersten Außeneinsatz. Insgesamt werden die Raumfahrer zwischen Donnerstag und Montag fünf Mal für sechs Stunden im All arbeiten. Sie reparieren das Teleskop, damit es bis 2014 funktioniert und deutlich mehr Material liefert.

Die Nasa kooperiert mit den Filmfirmen IMAX und Warner Brothers und hat eine IMAX-3D-Kamera mit ins All genommen. Sie soll die Arbeit im Weltall und vor allem die Außeneinsätze filmen. 2010 soll der Film über die Raumstation dann ins Kino kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare