+
Das Programm "iSnort" simuliert den Kokain-Konsum.

Verrücktes Spiel: Kokain schnupfen auf dem iPhone 

Gaudi oder schlechter Scherz: iPhone-Besitzer können ab sofort Kokain schnupfen. Und zwar ganz legal und ohne Nebenwirkungen. Wie das geht, zeigt ein Video.

Möglich macht das "Schnee-Vergnügen" das Programm "iSnort". Auf dem iPhone-Display kann der User virtuelles weißes Pulver stilecht mit einer (echten!) Kreditkarte in Linien aufteilen und anschließend mit einem (echten!) Geldschein in die Nase ziehen.

 Ein Video zeigt das "Schnee-Vergnügen"

Kokain kommt dabei natürlich nicht zum Einsatz. Alles ist programmiert und existiert nur in virtueller Form. Bleibt die Frage: Gaudi oder schlechter Scherz, der den Drogenkonsum verharmlost?

mm  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare