Zufallsgenerator spielt die Rolle des Croupiers

- Wer heutzutage sein Glück im Spiel versuchen möchte, muss nicht mehr nach Monte Carlo oder Baden-Baden reisen. Blackjack, Baccara oder Roulette kann man inzwischen auch im Interet spielen. Eine wahre Fülle virtueller Spielbanken wirbt im WWW um deutsche "Zocker" - mit klassischen Casino-Spielen und dem schnellen Geld. Die Betreiber von Web-Casinos wie www.casino.net/de oder www.casino-club.de sitzen bevorzugt in der Karibik, nicht nur wegen des schönen Klimas, sondern weil dort keine Steuern auf die Einnahmen an den Spieltischen erhoben werden.

<P>Zufallsgenerator spielt Rolle des Croupiers</P><P>Virtuelle Jetons kann bei den Spielbanken im WWW jeder setzen, der über 18 Jahre ist und über eine Kreditkarte verfügt. Doch der Besuch im Web-Casino hat einige Haken: Gespielt wird an den Spieltischen nicht wirklich, die Rolle des Croupiers übernimmt ein Zufallsgenerator. Und so wenig man den tatsächlichen Verlauf eines Spieles beobachten kann, so wenig kann man sicher sein, die erspielten Gewinne auch ausbezahlt zu bekommen. Der exotische Firmensitz der Online-Casinos macht den Einsatz von Rechtsmitteln nicht einfacher.</P><P>In Deutschland liegt das Glücksspiel fest in Länderhand _ private Angebote sind verboten. Weil aber ausländische Anbieter auch in Deutschland gute Umsätze mit dem Glücksspiel im Netz machen, geht die Spielbank Hamburg jetzt in die Offensive. Nach 13-wöchigem Testbetrieb, bei dem mehr als 3000 Spieler ihr Glück versuchten, heißt es ab Ende Oktober auf www.spielbank-hamburg.de zum ersten Mal "Faites votres jeux!". Beim Online-Roulette der Hamburger Spielbank steht ein echter Croupier am Roulettetisch und zwei Web-Cams übertragen die aktuellen Spiele ins WWW. Die Roulettekugel soll täglich von 15 bis 3 Uhr kreisen.</P><P>Auch hier gilt: am virtuellen Spieltisch können nur über 18-Jährige Platz nehmen. Außerdem muss man während des Spiels nachweislich in Hamburg sein. Für die persönlichen Daten eines Spielers im Web wird die Kopie des Personalausweises benötigt. Sein Aufenthaltsort lässt sich durch die IP-Adresse des Computers feststellen, von dem aus er sich bei der Spielbank Hamburg einloggt. Auch Hamburg-Urlauber können ein Spielchen am PC wagen _ sie erhalten von der Spielbank eine 24 Stunden gültige Spielerlaubnis. Das Geld für die Einsätze des Spielers wird von dessen Kreditkarte auf ein virtuelles Depot eingezahlt.</P><P>Sicherheitstechniken wie beim Online-Banking</P><P>Um den Datenschutz und optimale Sicherheit bei finanziellen Transaktionen zu gewährleisten, setzt die Hamburger Spielbank dabei Verschlüsselungstechniken ein, die auch von Banken beim Online-Banking verwendet werden.<BR>In Bayern gibt's noch keinen anonymen Spielbetrieb im Netz und laut Pressestelle der bayerischen Spielbanken denkt man in absehbarer Zeit auch nicht an ein virtuelles Casino. Auf der Webseite www.spielbanken-bayern.de kann man sich jedoch über die verschiedenen Casinos, Spiele und Spielregeln informieren. In der Zukunft soll es dort auch Demo-Spiele geben, bei denen man Taktik und Regeln schon vor dem Spielbankbesuch zu Hause am PC üben kann. </P><P>Trockenübungen für die Spielbank findet man schon jetzt auf der Webseite www.casino-forum.de. Zocker können hier ohne echten Einsatz im Roulette oder Blackjack üben. Die Webseite bietet Anfängern und erfahrenen Casino-Besuchern in einem Diskussionsforum auch reichlich Gelegenheit Fragen zu stellen oder knifflige Probleme und Taktiken zu diskutieren.</P><P>Adressen<BR>www.casino-club.com<BR>www.casino.net/de<BR>www.spielbank-hamburg.de<BR>www.spielbanken-bayern.de<BR>www.casino-forum.de. <BR><BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.