+
Freunde des Kurzfilms kommen auf Shortfil.ms voll auf ihre Kosten. Screenshot: Shortfil.ms Foto: Shortfil.ms

Zuhause: Kurzfilmfestival am Rechner

Wer Kurzfilme mag und die im Heimkino anschauen will, sollte sich die Seite Shortfil.ms ansehen. Viele verschiedene Genre werden dort bedient in ganz unterschiedlichen Sprachen.

Köln (dpa/tmn) - Keiner dauert länger als eine halbe Stunde: Das ist das feierliche Versprechen gegen Langeweile, das sich das Kurzfilm-Genre auferlegt hat. Freunde dieser Kunstform müssen nicht unbedingt zu Festivals pilgern, um neue Streifen sehen zu können.

Unter Shortfil.ms findet sich eine prall gefüllte, kostenlose Kurzfilm-Datenbank, die derzeit Werke in 61 Sprachen und in 17 Genres von Action bis Western bietet. Unter dem Reiter "Popular" finden sich Kurzfilme, die besonders gut beim Publikum ankommen. Über "Browse" kann man gezielt nach Genres, Herkunftsländern, Sprache, Regisseuren oder Drehbuchautoren filtern.

Für noch gezieltere Fahndungen nach einem Film steht oben rechts eine Volltextsuche zur Verfügung. Auf Unentschlossene wartet auf der Startseite ein "Discover"-Menü, das einen Einstieg etwa über die Dauer der Filme plus Zufallsgenerator fürs Genre bietet. Daneben gibt es auch eine Übersicht über die neuesten Filme auf der Plattform. Benachrichtigungen über neu eingestellte Filme verteilen die Macher des Projekts, drei Film- und Medienschaffende aus Köln, per Twitter, Facebook oder RSS-Feed.

Shortfil.ms

RSS-Feed für neue Kurzfilme auf Shortfil.ms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Über das Netz oder per Post - Große Datenmengen versenden
Unzählige Urlaubsfotos, lange Videos von Traumstränden oder wichtige Projektdateien - wer sie mit anderen teilen will, hat dafür zahlreiche Versandwege zur Auswahl. …
Über das Netz oder per Post - Große Datenmengen versenden

Kommentare