+
Das Medion S5504 kommt mit 5,5 Zoll großem HD-Display, Achtkernprozessor, 32 Gigabyte (GB) Speicher und 2 GB Arbeitsspeicher - für 250 Euro. Foto: Medion

Zwei Budget-Smartphones und ein LTE-Tablet von Medion

Medion nimmt zwei Mittelklasse-Androiden in neuem Design ins Programm auf. Das S5504 kostet rund 250 Euro, das S5004 ist etwas billiger.

Barcelona (dpa/tmn) - Medion bringt zwei Mittelklasse-Androiden auf den Markt. Das Medion S5504 kommt mit 5,5 Zoll großem HD-Display (1280 zu 720 Pixel), Achtkernprozessor, 32 Gigabyte (GB) Speicher und 2 GB Arbeitsspeicher.

Fotos und Videos nimmt eine 13-Megapixel-Kamera auf, für Videochats und Selbstporträts gibt es an der Vorderseite eine 8-Megapixel-Kamera. Das teilte der Hersteller auf dem Mobile World Congress (22. bis 25. Februar) mit. Das LTE-Gerät ist Dual-SIM-fähig und ab März für rund 250 Euro im Handel. Für rund 50 Euro weniger gibt es Medions S5004 mit fünf Zoll großem Display. Abgesehen vom Speicher (16 GB intern und 1 GB Arbeitsspeicher) hat es die gleichen Leistungsdaten wie das größere S5504.

Mit dem X10300 gibt es ab Mai außerdem ein neues Android-Tablet für rund 300 Euro von Medion. Es kommt mit einem 10,1 Zoll großen Full-HD-Diplay, Achtkernprozessor, 32 GB internem Speicher (per Karte erweiterbar), 2 GB Arbeitsspeicher, zwei Kameras und Stereolautsprechern. Für den Netzzugang unterwegs hat das rund 635 Gramm schwere Tablet ein LTE-Modul an Bord.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare