Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen

Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen
Um in Windows 8.1 die Inhalte auf zwei Monitore zu verteilen, mit der Maus in die rechte obere Ecke zeigen und dann auf "Geräte" und dann "Projizieren" klicken. Foto: dpa-infocom

Zweiten Monitor bei Windows 8.1 einrichten

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer seine Arbeitsfläche vergrößern will, nutzt einen zweiten Bildschirm. Bei Windows 8.1. können die Nutzer die verwendeten Programme individuell auf den beiden Monitorflächen platzieren.

In Windows 8.1 lässt sich schnell festlegen, was auf diesem sekundären Monitor zu sehen sein soll. Dabei kann zum Beispiel der Inhalt des ersten Bildschirms gespiegelt werden. Um in Windows 8.1 festzulegen, welcher Inhalt auf einem zweiten Monitor angezeigt werden soll, zuerst mit der Maus in die rechte obere Ecke zeigen und dann auf "Geräte" und dann "Projizieren" klicken. Man hat nun die Auswahl zwischen "Nur PC-Bildschirm", "Duplizieren" (Anzeige des gleichen Inhalts auf beiden Monitoren), "Erweitern" (Arbeitsfläche vergrößern) oder "Nur zweiter Bildschirm".

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
Mittlerweile haben es auch bekannte Brett- und Worträtsel-Spiele in die digitale Welt geschafft. Darunter befinden sich Klassiker wie "Cluedo" und "Stadt Land Fluss". In …
Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Von Apps erwarten iPhone- und iPad-Besitzer nicht nur einen praktischen Nutzen. Sie sollen auch unterhalten. Deswegen sind Anwendungen beliebt, die Kurznachrichten …
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Kommentare