Reiseverkehr Düsseldorf
+
Reisende warten vor dem Sicherheitscheck im Abflugterminal im Flughafen Düsseldorf.

Zu Ferienbeginn mehr Betrieb an den Flughäfen in NRW

Nichts wie ab in die Sonne: Nach den Einschränkungen wegen Corona kommt mit den Sommerferien das Fernweh wieder. Das merken vor allem die Flughäfen in NRW.

Düsseldorf - Mit den Sommerferien schnellen am Flughafen Düsseldorf die Passagierzahlen wieder in die Höhe. Nach aktuellem Stand rechnet der größte Flughafen von Nordrhein-Westfalen im Juli mit mehr als einer Million Passagiere. „Bereits am ersten Ferienwochenende erwarten wir von Freitag bis Sonntag rund 1000 Flugbewegungen und 120.000 Fluggäste“, erklärte Flughafenchef Thomas Schnalke am Donnerstag. Damit werden in den Sommerferien 2021 voraussichtlich mehr als 50 Prozent der Passagierzahlen des Jahres 2019 erreicht.

Allerdings sei auch der zweite Pandemie-Sommer ein Herausforderung: Denn viele Passagiere buchen auf den letzten Drücker, was wiederum die Personalplanung erschwert, etwa bei Sicherheitskontrollen oder Gepäcktransport, wie Schnalke sagte. In den Läden und Restaurants am Flughafen gingen auch langsam wieder die Lichter an. Etwa 90 Betriebe in den Flugsteigen sowie auf den Ankunfts- und Abflugebenen hätten zum Beginn der Ferien offen, teilte der Flughafen mit.

Auch am zweitgrößten NRW-Airport Köln/Bonn blickt man optimistisch auf die Sommerferien. In den sechs Ferienwochen werden etwa 850.000 Passagiere erwartet. Das sei etwa 40 Prozent des Niveaus vor der Corona-Krise. Die gefragtesten Reiseländer seien die Türkei, Spanien und Griechenland sowie weitere Länder der Mittelmeerregion.

Am Flughafen Münster/Osnabrück läuft der touristische Flugverkehr seit einigen Wochen wieder an mit Flügen ans Mittelmeer. Der Airport Weeze berichtete, mit Beginn der Sommerferien in NRW hätten die Fluggesellschaften ihr Angebot deutlich ausgeweitet. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare