Video-Assistent: Mega-Panne beim Bundesliga-Auftakt

Video-Assistent: Mega-Panne beim Bundesliga-Auftakt
+
Bietet laut ADAC-Analyse in Deutschland am meisten fürs Geld: das traumhafte Skigebiet Reit im Winkl.

Der Skipass-Test

ADAC: Hier lohnt sich das Wedeln

München - Seien wir ehrlich: Ein richtig billiger Spaß ist das Skifahren wahrlich nicht. Ausrüstung, Unterkunft, Skipass – da kommt schon einiges zusammen. Doch wieviel Skispaß gibt's fürs Geld? 

Deshalb ist eine Frage für jeden Brettlfan besonders interessant: In welchem Skigebiet bekomme ich eigentlich für mein Geld am meisten geboten? Was kostet ein Tagesskipass und wie viele Pistenkilometer, Lifte und Beschneiungsanlagen bekommt man dafür? Genau das analysiert nun der ADAC in einem großen Test. Der deutsche Sieger: Reit im Winkl!

Gut 300 Skigebiete nahm der ADAC genau unter die Lupe. Der absolute Gesamtsieger in der Übersicht wurde übrigens das von Frankreich in die Schweiz reichende Großraum-Skigebiet Les Portes du Soleil (siehe Grafik links). Dort kostet ein Tages­skipass zwar 45 Euro, dafür bietet das Gebiet jedoch auch überdurchschnittlich viel. Denn ob ein Skipass wirklich teuer oder doch den Preis wert ist, hängt laut ADAC von diversen Kriterien ab: Pistenkilometer, Beschneiung, Anzahl und Art der Lifte und ihre Beförderungskapazität. Höhenlage und Pistenvielfalt fließen in die Berechnung mit ein. Wichtig: Lediglich subjektive Kriterien wie Atmosphäre und Exklusivität eines Skigebietes oder die Qualität von Skihütten wie auch Vorlieben in Bezug aufs Gelände werden nicht berücksichtigt. Kurzum: Der Schickimicki-Faktor und Party-Grad wurde bei der Analyse völlig ausgeklammert: Es ging nur ums Skifahren selbst!

Für unser Land sind die Gewinner eindeutig: Die Skigebiete mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis in Deutschland sind in Reit im Winkl die Winklmoosalm/Steinplatte (42 Euro), Oberjoch – Bad Hindelang (mit 30 Euro eines der günstigsten) und das Classic-Gebiet in Garmisch-Partenkirchen (37 Euro).

Die vordersten Plätze in Österreich nehmen die SkiWelt Wilder Kaiser im Brixental (42,50 Euro), die Silvretta Ski-Arena Ischgl-Samnaun (47 Euro) und der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang (45 Euro) ein. Und wenn Sie lieber bis nach Italien fahren: Spitzenreiter dort sind das Gebiet Monterosa-Ski (39 Euro), die Vialattea mit dem Olympiaort Sestriere (45,50 Euro) sowie Gröden/Seiser Alm mit der Sella Ronda (46 Euro).

tz

Auch interessant

Kommentare