Klettersteige und Wanderwege

AlpspiX und Garmisch-Classic: atemberaubende Aussichten

Hoch über Garmisch-Partenkirchen thront die majestätische Alpspitz-Pyramide. Die Bergstation der Seilbahn dient als Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen.

Bereits bei der Bergfahrt mit der Alpspitzbahn zum 2.050 Meter hohen Osterfelderkopf bieten sich prächtige Ausblicke auf das Juwel des Werdenfelser Landes: Die Alpspitz-Pyramide. Von der Bergstation können Kletterprofis wie Genusswanderer ihre Touren durch die Berglandschaft starten.

Hoch hinauf zur Zugspitze, hinab ins Höllental

AlpspiX: Die Plattform ragt rund 13 Meter über den Fels heraus.

Den besten Überblick bietet die an der Bergstation gelegene Aussichtsplattform AlpspiX. Zwei Stahlträger formen ein schwebendes X. Am verglasten Ende der rund 25 Meter langen Stege wartet ein traumhafter Blick auf die Zugspitze, die mächtigen Waxensteine und die riesige Alpspitz-Nordwand sowie knapp 1.000 Meter Tiefblick in die wilde Höllentalklamm. Mit der Hochalmbahn geht es weiter hinab auf 1.700 Meter. Wahlweise kann die Strecke auch als Wanderung in einer knappen Stunde über die Almterrassen zurückgelegt werden. Von der Hochalm führt ein gut ausgebauter Weg in rund 30 Minuten zur Bergstation der Kreuzeckbahn, die Ausflügler wieder bequem zum Ausgangspunkt ins Tal bringt.

Klettersteige und Wanderwege für Groß und Klein

Gipfel-Erlebnisweg: Wandern und entdecken.

Die Möglichkeiten im Gebiet Garmisch-Classic sind vielfältig: Hier kommen Kletterbegeisterte mit drei Alpspitz-Klettersteigen aller Schwierigkeitsgrade auf ihre Kosten. Für Genusswanderer und Familien mit Kindern bieten sich zwei leichte Wanderstrecken an. Auf dem rund 700 Meter langen Gipfel-Erlebnisweg rund um den Osterfelderkopf erklären informative und kindgerecht aufbereitete Infotafeln die Flora, Fauna und Geologie der Umgebung. Quizartige Stationen wie der „Überlebenskünstler“ oder der „Gipfelstürmer“ lassen keine Langeweile aufkommen. Highlight dieses kinderwagengerechten Rundkurses ist die Aussichtsplattform AlpspiX, die am Ende des Erlebnisweges thront.

Ein Erlebnis für alle Sinne

Genuss-Erlebnisweg: Eine Entdeckungsreise für die Sinne.

Umrahmt von der Kulisse des Wettersteins schlängelt sich der Genuss-Erlebnisweg größtenteils sanft talwärts. Bequem führt er von der Bergstation der Alpspitzbahn zur Bergstation der Kreuzeckbahn und ist damit perfekt für Groß und Klein geeignet. Insgesamt 18 Stationen auf knapp drei Kilometern Länge lassen „das SteinReich des Riesen von der Alpspitze“ lebendig werden: Ein Erlebnis für alle Sinne – Schmecken, Riechen, Fühlen und Sehen gewinnen an den liebevoll ausgearbeiteten Stationen eine neue Dimension. Kleine Bergfexe können in die Fußabdrücke des Riesen steigen, den Duft der Berge einatmen, einen zauberhaften Blick genießen oder sich auf dem steinernen Thron selbst wie ein Riese fühlen. Sonnenplätze, Relaxliegen und Schaukeln entlang der Wanderpfade laden immer wieder zum Verweilen ein.

Rubriklistenbild: © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/Lechner

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.