+
Badespaß ohne Grenzen: Der Chiemsee wird durch Verlandungen zwar laufend kleiner, aber mit einer Wasserfläche von 7990 Hektar ist er bei weitem der Größte.

Chiemsee-Westufer

Der Chiemsee ist für viele Attraktionen wie das Schloss Herrenchiemsee berühmt. Viele tausend Besucher wissen den größten Bayerischen See aber auch als herrliches Bade-Paradies zu schätzen. Am Westufer ist Prien der bekannteste Ort, der auch für Badegäste besonders viel zu bieten hat.

Weitere Informationen zu Badeplätzen am Chiemsee:

- Das Ostufer

- Das Südufer

Lage:
 7990 Hektar Wasserfläche mit dem tiefsten Punkt bei einer Tiefe von 73 Meter, eine Breite von 8 Kilometern und eine Länge von 12 Kilometern: Mit diesen Maßen ist das "Bayerische Meer" einmalig im Freistaat und obwohl der See so groß ist, erwärmt sich das Wasser im Sommer ziemlich schnell. Manchmal hat es schon im Juni 20 Grad.

Anfahrt: Auf der Autobahn 8 München-Salzburg bis zu den Ausfahrten Bernau am Chiemsee, Übersee oder Grabenstätt.

Geschichte: Einstmals war der Chiemsee mit einer Fläche von 200 Quadratkilometern viel größer als heute und der Wasserpegel lag 18 Meter höher als das, was aktuell zu sehen ist. Die Verlandung, die seit Jahrhunderten die Wasserfläche verringert, geht Jahr für Jahr weiter. Die größte Tiefe lag im Jahr 1800 bei 250 Metern gegenüber den 73 Metern von heute.

Beschreibung

Bayerns größter See, das "Bayerische Meer", ist eine Touristenattraktion und ein erstklassiges  Ausflugsziel zum Baden zugleich. Mit zahlreichen Strandbädern und offenen, kostenlosen Badegeländen haben die Badegäste große Auswahl. Zusätzlich gibt es mehrere öffentliche Badestrände. Sehr beliebt ist der See auch bei Surfern und Seglern.

Wer hier ins Wasser geht, erfrischt sich im drittgrößten See Deutschlands. Der größte Zufluss  für das "Bayerische Meer" ist die Tiroler Achen. Das meiste Wasser fließt ab über die Alz. Drei Inseln gehören zu dem See, die Fraueninsel mit einem Nonnenkloster sowie die Herreninsel mit dem Schloss des Märchenkönigs Ludwig II sind die zwei größten. Die kleine Krautinsel wird nur von Kühen bewohnt und ist im Gegensatz zu den anderen beiden nicht mit den Schiffen der Chiemseeflotte zu erreichen. 
Nach einem Übersetzen mit einem Boot lassen sich auf den Inseln die Reize des Chiemsees ganz besonders genießen - allerdings gibt es hier nur sehr begrenzte Bademöglichkeiten.
Mehr Platz bietet das Ufer, wo der See mit seiner sehr guten Wasserqualität, Sand- und Kiesstränden und meist flachen Uferabschnitten auch für das Badevergnügen mit kleineren Kindern an vielen Stellen optimal geeignet ist.
In Prien gibt es zwei große Strandbäder, deren Benutzung Eintritt kostet, die dem Gast dafür aber auch viel zu bieten haben. Das Prienavera Erlebnisbad hat eine große Liegewiese mit Sonnenschirmen und Liegen, einen großen Kinderspielplatz, Tischtennis-Platten sowie ein Beachvolleyball-Feld. Einen Kiosk und einen Loungebereich finden die Badegäste dort auch und außer dem direkten Zugang zum See ist es auch möglich, für einen höheren Eintrittspreis die Annehmlichkeiten des Erlebnisbades in der Halle zu genießen.

Hoch im Kurs steht bei Einheimischen und Gästen das Priener Strandbad Schraml ein paar Meter weiter. Ein traumhafter Badeplatz findet sich auch am Schöllkopf in Prien. Auf der großen Liegewiese spenden alten Bäume Schatten. Vom (kostenlosen) Strandbad an der Prien-Mündung behaupten Insider, dies sei der schönste Platz zum Baden in Prien und Umgebung.

In Gstadt erwartet die Chiemsee-Besucher direkt angrenzend an der Ort ein kleines Strandbad mit Steg. Besonders reizvoll ist hier auch der Blick und das Panorama. Direkt gegenüber von Gstadt liegt die malerische Fraueninsel, im Hintergrund erhebt sich die Bergkette der Alpen.

Mit dem Kailbacher- und dem Mühlner Winkl hat der Ort Breitbrunn den längsten Uferbereich aller Chiemseegemeinden. Passend dazu findet sich hier eines der schönsten Strandbäder am "Bayerischen Meer". Eine große Liegewiese, ein Kinderspelplatz und ein Strand-Pavillon sind geboten - das alles bei freiem Eintritt.

Neu gestaltet  und umgebaut präsentiert sich das Strandbad in Gollenshausen. Die Liegewiese wie auch der Kinderspielplatz sind dort jetzt größer geworden. Versorgen mit Speis und Trank können sich die Gäste in Gollenshausen am Kiosk neben dem Badegelände.

Ein Geheimtipp am Chiemsee für die Liebhaber von hausgemachten Kuchenspezialitäten ist das "See-Cafe Toni" bei Rimsting. 

Chiemsee Kurz-Infos auf einen Blick:

Länge: 12 Kilometer

Breite: 8 Kilometer

Tiefe: 73 Meter

Fläche: 7990 Hektar

Wasserqualität: sehr gut

Seeüberwachung durch DLRG und Wasserwacht

Strand: meist steinig, nur in wenigen Gebieten Sandstrand

Mehrere Campingplätze, teilweise mit Seezugang

Bootsverleih

www.chiemsee.de

 

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die 17 schönsten Badeseen in und um München
Trip an den See gefällig? Neben Starnberger See und Ammersee gibt es viele, auch weniger bekannte Gewässer in und um München, an denen man sich an heißen Tagen …
Die 17 schönsten Badeseen in und um München

Kommentare