+
Flach geht es ins Wasser an den Badestelllen am Ostufer des Starnbegrer Sees.

Starnberger See, Ostufer

An seinem Ostufer wird der Starnberger See regelmäßig an verschiedenen Badeplätzen von begeisterten Badegästen besucht. Mit einigen kleineren Strandbädern und der größten Erholungsfläche am gesamten See ist diese Seite des Sees an Vielfalt kaum zu überbieten.

Lage: Durch seine Nähe zu München ist der Starnberger See eines der beliebtesten Ausflugsziele in Oberbayern. Der in vieler Hinsicht berühmte See liegt nur 25 Kilometer südwestlich von München. Ob mit der S-Bahn, mit dem Auto oder auch mit dem Radl ist der See schnell zu erreichen. Seine Lage zwischen der Landeshauptstadt und den Bergen bietet landschaftlich besonders reizvolle Eindrücke.

Mehr Informationen zum Starnberger See:

- Starnberg, Starnberger Bucht

- Westufer

Anfahrt: Fahren Sie auf der Autobahn 95 Richtung Garmisch-Partenkirchen bis zur Ausfahrt Wolfratshausen/Münsing. Biegen sie dann rechts ab Richtung Münsing. Im Ort Münsing biegen Sie nach links ab Richtung Erholungsgelände. Nach ca. 6 Kilometern sind sie am Ziel, dem großen Naherholungsgebiet Schwaiblbach.

Um die kleineren Badeplätze zwischen Kempfenhausen und Münsing zu erreichen, verlassen Sie Autobahn 95 an der Abfahrt Starnberg. Kurz vor dem Autobahnende in Starnberg nehmen Sie die Abfahrt Percha. Dann folgen der Staatsstraße 2070 Richtung Berg/Seeshaupt.  

Das Strandbad Fischer in St. Heinrich erreichen Sie am besten, wenn Sie auf der Autobahn 95 bis zur Abfahrt Seeshaupt fahren. Dann geht es weiter auf der Staatstraße 2067 eine kurze Strecke bis St. Heinrich.In St. Heinrich biegen Sie rechts ab. Nach ca. 150 Metern ist dann auf der linken Seite die Einfahrt zum Parkplatz des Strandbad Fischer. 

Geschichte : König Ludwig II., der der Überlieferung nach 1886 bei Leoni am Starnberger See ins Wasser ging und sich das Leben nahm, hat der Starnberger See eine für Bayern überragende historische Bedeutung bekommen. Noch heute erinnern eine Votivkapelle und ein Holzkreuz im Wasser vor dem Ufer von Leoni an die tragíschen Ereignisse. Mehrere gekrönte Häupter haben in vergangenen Jahrhuderten den Starnberger See geschätzt, besucht und teilweise dort Quatier bezogen. Die berühmteste Vertreterin dieser glanzvollen Epoche war "Sissi", Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn, die am Westufer in Possenhofen ein Schloss hatte.

Weitere Infos:

Badeseen-Temperaturen

Routenplaner

Wetter

Seenschifffahrt

Landratsamt Starnberg, Badegewässer-Qualität

Ostuferschutzverband

Beschreibung : Mit einer Fläche von 56 Quadratkilometern, einer Länge von 27, einer Breite von fünf Kilometer und einer max. Tiefe von 127 Metern bietet der Starnberger See verschiedene Strandbäder und andere Bademöglichkeiten, Surf-, Segel-, Tauch- und Wasserskimöglichkeiten runden das Angebot ab. Der Starnberger See ist ein EU-Badegewässer, ihm wird bei regelmäßigen Untersuchungen durch die Fachbehöden eine erstklassige Wasserqualität bescheinigt.
Das Naherholungsgebiet Schwaiblbach am südlichen Ostufer des Starnberger Sees begeistert nicht nur durch seine Größe sondern auch durch sein besonderes Flair.  Das Gelände gehört übrigens der Stadt München, ebenso wie das große Badegelände bei Possenhofen am Westufer. Durch den benachbarten Campingplatz bietet das Erholungsgelände eine außergewöhnliche  Infrastruktur. So gibt es dort auch einen kleinen Supermarkt.
St. Heinrich, Strandbad Fischer: Im Gegensatz zu dem riesigen Erholungsgebiet nebenan ist das Strandbad "Beim Fischer" in St. Heinrich eher ein Tipp für Kenner. Der Parkplatz ist kostenpflichtig, der Eintritt in das Strandbad ist aber frei. In dem kleinen Strandbad gibt es einen Kiosk, Toiletten  sind ebenfalls vorhanden.
Leoni: Nahe dem Seehotel Leoni ist das Baden zwar nur vom Steg aus möglich. Bei Einheimischen und Gästen ist dieser Bade-Tipp aber sehr beliebt.

Essen & Trinken:

Im Naherholungsgebiet Schwaiblbach sind die Gäste mit einem Restaurant, einem Supermarkt und einem mobilen Eisverkäufer rundum versorgt. Im Strandbad Fischer in St. Heinrich gibt es einen Kiosk.

Alle Infos auf einen Blick:

Breite: ca. 5 km 

Länge: ca. 21 km

Fläche: ca. 56 Quadratkilometer

Tiefe: bis zu 127 Meter

Kiesstrand (flach abfallend)

Wasserqualität: sehr gut

Wasserwacht: Erholungsgebiet Schwaiblbach

Hunde: Von 15. Mai bis 15. September herrscht im Erholungsgebiet Schwaiblbach Hundeverbot 

Grillen: An vorgesehenen Grillplätzen ist das Grillen im Erholungsgebiet Schwaiblbach erlaubt

Mehrere Campingplätze, teilweise mit Seezugang

Bootsverleih

Schifffahrt 

www.sta5.de

Benachbarte Seen

Ammersee

Pilsensee

Wörthsee

Weßlinger See

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare