+
Segeln, Surfen, Baden, Genießen: Der Starnberger See ist das große Freizeitparadies vor den Toren Münchens.

Starnberger See, Westufer 

Die große Anlaufstelle für Badegäste am Westufer des Starnberger Sees findet sich unweit der Stadt Starnberg und hält, was der Name verspricht: Das "Paradies" nennen die Einheimischen das große Badegelände Possenhofen.

Weitere, kleinere Uferabschnitte am Westufer und in Seeshaupt versprechen abseits vom Massenbetrieb ebenfalls traumhafte Badeerlebnisse.

Lage: Durch seine Nähe zu München ist der Starnberger See eines der beliebtesten Ausflugsziele in Oberbayern. Der in vieler Hinsicht berühmte See liegt nur 25 Kilometer südwestlich von München. Ob mit der S-Bahn, mit dem Auto oder auch mit dem Radl ist der See schnell zu erreichen. Seine Lage zwischen der Landeshauptstadt und den Bergen bietet landschaftlich besonders reizvolle Eindrücke.

Weitere Informationen zum Starnberger Seee:

- Starnberg, Starnberger Bucht

- Ostufer

Anfahrt: Fahren Sie nach dem Autobahnende Starnberg weiter auf der Hauptstraße bis zur sechsten Ampel, dann halblinks abbiegen in die Dinardstraße und nach wenigen hundert Metern  rechts ab auf die Possenhofener Straße. Folgen Sie der Possenhofener Straße mehrere Kilometer bis zum Erholungsgebiet Possenhofen.

Wenn Sie dem Straßenverlauf weiter folgen, kommen Sie in die Orte Feldafing, Tutzing, Bernried und Seeshaupt, wo sich weitere Badeplätze und Strandbäder finden.

Wenn ihr Ziel in Tutzing oder weiter südlich am Westufer liegt, können sie alternativ (und zügiger) in Starnberg weiter geraudaus auf die Bundesstraße 2 fahren. Fahren Sie bis Traubing und dort links ab nach Tutzing.

S-Bahn: Vom S-Bahnhof Possenhofen (S6 Richtung Tutzing) erreichen sie das Erholungsgebiet zu Fuß in 15 Minuten.

Beschreibung: Mit einer Fläche von 56 Quadratkilometern, einer Länge von 21, einer Breite von fünf Kilometer und einer max. Tiefe von 127 Metern bietet der Starnberger See verschiedene Strandbäder und andere Bademöglichkeiten, Surf-, Segel-, Tauch- und Wasserskimöglichkeiten runden das Angebot ab. Der Starnberger See ist ein EU-Badegewässer, ihm wird bei regelmäßigen Untersuchungen durch die Fachbehöden eine erstkklassige Wasserqualität bescheinigt. Das große Badegelände Possenhofen , das auch Teile des ehemaligen Parks des früheren Schlosses Possenhofen von Kaiserin Elisabeth umfasst, hat alles zu bietren, das Naherholer-Herz begehrt. So gibt es mehrere Badestege, Grillplätze, ein Volleyballfeld und einen großen Spielplatz. Das gastronomische Angebot ist ebenfalls umfassend.Zwei große Kioske mit zahlreichen Tischen im Freien sichern die Versorgung. Ein eigenes Gelände für Windsurfer fndet sich am Nordende des Badegeländes. 

Weitere Infos:

Badesee-Temperaturen

Routenplaner

Wetter

Seenschifffahrt

Landratsamt Starnberg, Badegewässer-Qualität

Freibad Garatshausen

Mehrere Strandbäder finden sich entlang des weiteren Ostufers: Allein in Tutzing gibt es davon drei Stück, wobei im Südbad das Badevergnügen im Vordergrund steht, während das Tutzinger Nordbad hauptsächlich für reizvolle Lage am Wasser mit einem starken gastronomischen Angebot bekannt ist. Auch in Feldafing, Bernried und Seeshaupt (beim Restaurant Lido) lässt sich der Badetag in gepflegten Strandbädern mit allen dazugehörenden Annehmlichkeiten wie Kiosk-Angeboten, Spielplätzen, Toiletten etc. aufs Schönste genießen.

Bei kostenloosen Eintritt hat auch das Freibad in Garatshausne bei Tutzing viele Attraktionen für einen wundervollen Badetag im Angebot: Es gibt dort eine große Liegewiese, drei Badestege und einen  Kiosk mit Biergarten.        

Wer es lieber etwas romatischer und ungezwungener haben möchte, der kann auch an manchen Ufer-Stellen in dem landschaftlich grandiosen Bernrieder Park zum Schwimmen gehen. für längere Aufenthalte empfiehlt sich da die oblligatorische Kühltasche, denn Service wie ein Kiosk fehlen im Park.      

Essen & Trinken:

Die zwei großen Kioske im Erholungsgebiet Possenhofen sind an heißen Tagen regelmäßig dicht umlagert. Kioske gibt es auch in den Strandbädern in Seeshaupt, Bernried, Tutzing und Feldafing sowie im Freibad in Garatshausen bei Tutzing. Zahlreiche Tische im Freien mit wunderschönem Blick über den See bei einer Küche, die regelmäßig mit Spezialitäten aufwartet, bietet das Tutzinger Nordbad.

Alle Infos auf einen Blick:

Länge: ca. 21 km

Breite: ca. 5 km

Fläche: ca. 56 Quadratkilometer

Tiefe:127 Meter

Kiesstrand (flach abfallend)

Wasserqualität: sehr gut

DLRG (Erholungsgebiet Possenhofen)

Parkplätze (Erholungsgebiet Possenhofen): kostenpflichtig

Zwei Kioske (Erholungsgebiet Possenhofen)

Kioske bei den Strandbädern Seeshaupt, Bernried, Tutzing, Feldafing

Extra Grill-Gelände (Erholungsgebiet Possenhofen)

Mehrere Campingplätze, teilweise mit Seezugang

Bootsverleih

Schifffahrt

www.sta5.de

Benachbarte Seen:

Ammersee

Pilsensee

Wörthsee

Weßlinger See

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare