+
Auf Badestegen rund um den See können Sonnenanbeter und Wasserratten Sommertage genießen.

Tegernsee - Südostufer

Das Südostufer des Tegernsees teilen sich die Gemeinden Tegernsee und Rottach-Egern. Die Hauptattraktion ist das See- und Warmbad Rottach-Egern. Doch auch andere Strandbäder haben einiges zu bieten.

Mehr Infos:

Das Südwestufer

Das Nordufer

Lage: Der 8,9 Quadratkilometer große Tegernsee liegt etwa 50 Kilometer südöstlich von München. Er befindet sich im breiten, sonnigen Tegernseer Tal auf einer Höhe von rund 725 Metern über dem Meeresspiegel und ist umgeben von einer traumhaften Kulisse von bis zu 2000 Meter hohen Bergen. Die fünf Ortschaften Gmund, Bad Wiessee, Kreuth, Rottach-Eggern und Tegernsee haben alle Anteil am Seeufer. Im südwestlichen Bereich des Tegernsees befindet sich die etwa 14 Hektar große Ringseebucht. Dort liegt auch die kleine, unbewohnte Ringsee-Insel.

Mehr Infos:

Regionalverkehr Oberbayern

Bayerische Oberlandbahn

Routenplaner

Anfahrt: Mit dem Auto erreicht man den Tegernsee von München aus in knapp einer Stunde über die A8 Richtung Salzburg über die Ausfahrt Holzkirchen und weiter über die B318. An Wochenenden und in den Ferien muss man auf dieser Strecke mit langen Staus rechnen. Mit der Bahn (BOB) kommt man bis Gmund am Tegernsee. Von dort fahren Busse des Regionalverkehrs Oberbayern die anderen Ortschaften an.

Geschichte: Der Tegernsee entstand während der Würmeiszeit, die etwa 115.000 bis 10.000 Jahre vor heute datiert wird. Damals räumte der Tegernsee-Gletscher ein breites Becken aus und schloss es durch Moränenwälle ab. Nach der Eiszeit wurde die ehemals doppelt so große Seefläche im Laufe der Zeit zugeschottert. Bereits im 19. Jahrhundert kamen Adelige und Künstler zur Sommerfrische an den See und genossen sein malerisches Panorama. Heute gehört der Tegernsee mit seinem kristallklaren Wasser zu den saubersten Gewässern Europas. Eine in den 60er Jahren angelegte Ringkanalisation mit biologischem Sammelklärwerk ist für die Trinkwasserqualität mitverantwortlich.

Beschreibung: Der Tegernsee und seine Umgebung ist eine Tourismusregion. In allen Ortschaften müssen Autofahrer bei der Parkplatzsuche (oft gebührenpflichtig) Geduld beweisen. Ruhe und Einsamkeit findet man kaum, denn abgelegene Badebuchten gibt es nicht. Weite Teile des Ufers sind in privater Hand. Das Südostufer teilen sich die Gemeinden Tegernsee und Rottach-Egern.

Mehr Infos:

See- & Warmbadepark Rottach-Egern

Monte Mare Strandbad

Region Tegernsee

Wetter

Badesee-Temperaturen

Wasserqualität

Rottach-Egern

Stadt Tegernsee

In Rottach-Egern können Wasserratten sich im See-Strandbad Reifenstuel vergnügen. Alternativ bietet sich der See- & Warmbadepark Rottach-Egern an. Er zählt zu den Hauptattraktionen am Tegernsee und bietet gleichermaßen Ruhe- und Erlebniszonen. Es gibt ein beheiztes Schwimmbecken (26 bis 33 Grad), ein großes Sportbecken mit behindertengerechter Einstiegstreppe sowie ein Spaßbecken. Insgesamt warten 560 Quadratmeter Wasserfläche, ein Strömungskanal und eine 51 Meter lange Wasserrutsche auf alle Wasserratten. Zwei Sprudelbecken und ein Massagebecken mit erhöhter Wassertemperatur, Massagestationen, eine Erlebnisinsel mit Whirlpool, Luftperl-Liegen und Massagebank sorgen für Entspannung.

Eine große Liegewiese mit Sandstrand lädt auch zum Schwimmen und Planschen im See ein. Dort gibt es einen Steg mit Sprungturm. Geöffnet hat das Bad von Mitte Mai bis Mitte September. Der Eintritt kostet zwischen zwei und 7,50 Euro.

Im Ortsteil Leeberg (Gemeinde Tegernsee) lockt der Badestrand Point. Es gibt Umkleidemöglichkeiten und eine großzügige Liegewiese mit angrenzendem Sandstrand, über den man in den See gelangt. Für kleine Kinder ist der Strand trotz feinen Sands nur bedingt geeignet, weil das Ufer schnell steil abfällt. Sportliche Zeitgenossen können sich auf dem Beachvolleyball-Platz austoben. Er gilt als einer der schönsten in ganz Deutschland. Der Eintritt ist frei.

In Tegernsee befindet sich das Monte Mare Freibad mit Zugang zum See. Bis Mitte Juni öffnet das Bad zum Sonnen in Liegestühlen, danach wird der Seezugang geöffnet. Von einer Rettungsstation aus bewacht die DLRG das Bad. Für Rettungsaktionen steht ein großes Motorboot bereit. An das Bad grenzt ein Wellness-Center mit Sauna-Bereich, das durch eine Mauer abgetrennt ist.

Essen und Trinken: Im See- und Warmbad Rottach-Egern gibt es für den kleinen Hunger Snacks, Süßes zum Kaffee, frische Gerichte und knackige Salate. Im Freibad Point versorgt ein Kiosk die Badenden mit Essen. Das Monte Mare Freibad verfügt über ein Restaurant. Ansonsten befinden sich in der nahen Umgebung zahlreiche Hotels, Restaurants, Gaststätten, Wirtshäuser, Cafés und Eisdielen.

Alle Infos auf einen Blick:

- Breite: ca. 1,40 Kilometer

- Länge: ca. 6,50 Kilometer

- Fläche: ca. 8,93 Quadratkilometer

- Tiefe: bis zu 72,60 Meter

- durchschnittliche Wassertemperatur: 20 Grad

- zahlreiche Freibäder, Strandbäder, öffentliche Liegewiesen

- FKK-Baden möglich

- Hunde teilweise erlaubt

- Segeln erlaubt

- Tauchen erlaubt

- Angeln erlaubt

- Surfen erlaubt

- Schifffahrt

- Spielplätze vorhanden

- Parkplätze vorhanden (meist kostenpflichtig)

- Toiletten (teils behindertengerecht) vorhanden

Benachbarte Seen:

- Schliersee

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare