+
Auf fahrradfreundlichen Wegen durch die Stadt.

Neue App fürs Radfahren in der Stadt

Die neue Navigations-App BikeCityGuide möchte mehr Menschen fürs Radfahren in der Stadt begeistern. Nun stehen auch Routen für München kostenlos zum downloaden bereit.

Die Navigations-App BikeCityGuide ist speziell auf die Bedürfnisse von Radfahreren in Städten zugeschnitten ist. Die App sucht bevorzugt Radwege und Nebenstraßen abseits verkehrsreicher Hauptstraßen.

Nach dem Start in Österreich und der Schweiz ist die App (iPhone & Android) auch für die Großstädte Hamburg, Frankfurt/Main, Köln, Leipzig und München erhältlich.

Großstadtdschungel mit dem Drahtesel erobern

Als Einstiegsgeschenk bietet BikeCityGuide die Deutschen Städtepakte bis 31. August 2012 kostenlos an, danach sind diese um Euro 6,99 pro Stadt downzuloaden.

BikeCityGuide kennt auch viele Sehenswürdigkeiten in jeder Stadt. Diese kann man auf vorgefertigten Stadttouren erkunden. Wer es etwas individueller mag, kann sich aber auch ganz einfach eigene Touren zusammenstellen.

Quelle: BikeCityGuide

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sicherer in den Fahrrad-Frühling
Die Zahl der tödlich verunglückten Mofa- und Fahrradfahrer im vergangenen Jahr ist gestiegen. Was bringt Verkehrsteilnehmern auf dem Bike also mehr Sicherheit?
Sicherer in den Fahrrad-Frühling
Pilgern dahoam: Wandernde Erleuchtung gibt’s auch in München
Im letzten Sommer hat tz-Autorin Johanna Stöckl auf dem Olavsweg das Pilgern für sich entdeckt und kurzerhand als Halbtageswanderung auf München übertragen.
Pilgern dahoam: Wandernde Erleuchtung gibt’s auch in München
Ab in die Wildnis: Brauche ich eine Outdoor-Kamera?
Outdoor-Kameras sind wasserdicht, stoßfest und halten hohe oder sehr niedrige Temperaturen gut aus. Doch halten sie wirklich, was sie versprechen?
Ab in die Wildnis: Brauche ich eine Outdoor-Kamera?
Ungeliebte Nackerte: Auf Künstlerpfaden durch Sindelsdorf
Sindelsdorf ist so, wie ein Dorf sein sollte: Es gibt eine Handvoll Bauernhöfe, ein Wirtshaus gleich neben der Kirche und ein Netz von Spazierwegen, die vor einem …
Ungeliebte Nackerte: Auf Künstlerpfaden durch Sindelsdorf

Kommentare