+
Hochgenuss auf dem Jubiläumsgrat unweit des Gipfels der Zugspitze (Bayern).

Power für die Bergtour

Eine Stunde Wandern verbraucht bis 600 Kalorien

Gerade der Herbst ist eine ideale Zeit zum Wandern. Angenehme Temperaturen locken viele Naturfreunde noch einmal in die Berge. Wer jetzt aufbricht, sollte vor allem auf seine Ernährung achten.

Egal ob jung oder alt - Bergwanderer sollten vor einer Tour nicht auf ein ausgiebiges, aber leichtes Frühstück verzichten. Denn sie verbrauchen beim Wandern pro Stunde 400 bis 600 Kalorien. Darauf weist die Ernährungswissenschaftlerin Liza Buchwieser aus Garmisch-Patenkirschen (Bayern) hin.

Proviant in den Rucksack

Schnell Energie lieferten leicht verdauliche und kohlenhydratreiche Mahlzeiten - auch während des Bergwanderns. Daher gehörten Obst und belegte Vollkornbrote, auch Trockenfrüchte und Müsliriegel in den Rucksack. Ebenfalls sollte man regelmäßig Trinken und zwar schon bevor der Durst kommt. Das gleicht den Mineralstoffverlust aus.

Nach der Tour beginnt die Regeneration. Um den Energiespeicher wieder aufzufüllen sind eben Obst sowie Gemüse gut. Reis zum Beispiel liefert laut Garmisch-Partenkirchen Tourismus hochwertige Kohlenhydrate.

Sicher unterwegs in den Bergen - 10 Tipps

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skitouren: Lawinenkurse und Training
Die Anmeldung läuft: Die Skitouren-Experten von Ortovox bieten kostenlose Lawinen-Kompaktkurse an. Und ein Online-Fitnesstraining.
Skitouren: Lawinenkurse und Training

Kommentare