+
Malerischer Ausblick: Auf dem Anstieg zum Gipfel des Herzogstands bietet sich ein großartiges Panorama zum Walchensee und Kochelsee.

Herzogstand

Auf den Spuren des Märchenkönigs

Mit der Herzogstandbahn kommt man bequem auf 1600 Meter Höhe. Von dort aus gibt es schöne Rundtouren mit imposantem Ausblick.

Kochel am See – Wann immer es die Regierungsgeschäfte zuließen, floh König Ludwig II. aus München Richtung Süden. Sein bevorzugtes Ziel: der Herzogstand zwischen Kochel- und Walchensee. Hier genoss der Märchenkönig einen wahrhaft majestätischen Ausblick: im Norden der Kochelsee und die Weiten des Voralpenlandes, im Süden der Walchensee mit dem Alpenmassiv im Hintergrund. Man sagt, der Herzogstand sei der Lieblingsberg des Königs gewesen.

Heute kann es jeder dem von Legenden umrankten Monarchen gleichtun. Die 1994 eröffnete Herzogstandbahn bringt Besucher binnen vier Minuten auf die Bergstation in 1600 Meter Höhe. Wer lieber zu Fuß geht, genießt die herrliche Natur auf einem vom Tal aus etwa zweieinhalb Stunden währenden Anstieg (bis zum Gipfel). Oben angekommen, können sich Besucher im Berggasthaus bei Bier und Brotzeit stärken.

Von der Bergstation aus bietet sich Ausflüglern eine ganze Reihe von Touren. Besonders beliebt ist die Gratwanderung zum Heimgarten, die etwa eineinhalb Stunden dauert. Gutes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind dafür nötig. Gleiches gilt für die Tour zum Herzogstandgipfel auf 1731 Metern, zum Martinskopf auf 1674 Metern oder für den Abstieg nach Schlehdorf über die Variante Pionierweg.

bab

Herzogstand: Informationen

Anfahrt: Sie erreichen die Herzogstandbahn mit dem Auto von München auf der A 95, Ausfahrt Murnau/Kochel am See, weiter nach Kochel und der B 11 über den Kesselberg nach Walchensee. Von Tegernsee und Bad Tölz kommend über die B 472 nach Bichl und die B11 weiter nach Kochel am See und Walchensee. Von Innsbruck kommend über Mittenwald/ Scharnitz auf der B 11 nach Walchensee.

Öffnungszeiten: Fahrbetrieb Sommer bis 13. November: Montag bis Freitag von 9 bis 17.15 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 17.45 Uhr; im Winter bei ausreichend Schnee ab 26. Dezember.

Preise: Erwachsene zahlen für Berg- und Talfahrt 12,50 Euro, Kinder von sechs bis 15 Jahren 6,50 Euro. Es gibt Rabatte. 

Kontakt: Tel. 0 88 58/236 oder im Internet unter www.herzogstandbahn.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die 17 schönsten Badeseen in und um München
Trip an den See gefällig? Neben Starnberger See und Ammersee gibt es viele, auch weniger bekannte Gewässer in und um München, an denen man sich an heißen Tagen …
Die 17 schönsten Badeseen in und um München

Kommentare