News-Ticker: Barcelona-Anschlag: Vierter Verdächtiger von der Polizei festgenommen

News-Ticker: Barcelona-Anschlag: Vierter Verdächtiger von der Polizei festgenommen
Jurymitglied Petra Rapp beim Aufstieg der Tester auf den Kristberg im Montafon.

Ausgezeichnet

ISPO: Skandinavische Outdoor-Produkten im Praxistest

Am gestrigen Mittwoch hat die Ispo, die weltweit größte Sportmesse auf dem Münchner Messegelände ihre Türengeschlossen. Dort hatten seit Sonntag über 2600 Aussteller dem Fachpublikum ihre Neuheiten präsentiert.

Die Tester prüfen alle Produkte auf Herz und Nieren

In deren Genuss kommen die Schnee- und Outdoorsportler allerdings erst im nächsten Winter. Die innovativsten Produkte, die spannendsten Technologien und die fortschrittlichsten Unternehmen wurden dort ausgezeichnet. Neben vielen Ispo-Awards, deren Gewinner vor der Ispo bei einem großen Jurymeeting in München am langen Tisch ausgewählt wurden, durften sich einige Hersteller aus dem hohen Norden auch über diverse Scandinavian Outdoor Awards freuen. Hier mussten sich die Produkte vor der Messe einem harten Praxistest unterziehen. tz-Autorin Petra Rapp war als Mitglied dabei, als sich die elfköpfige Jury aus erfahrenen Fachjournalisten und Produktspezialisten aus ganz Europa drei Tage vor der Ispo traf, um die 20 nominierten Produkte der Scandinavien Outdoor Group (SOG) genau dort zu testen, wofür sie gemacht sind: draußen.

Der Schnee knirscht unter den Schneeschuhen, als die Jurymitglieder im tief verschneiten, ziemlich idyllischen Silbertal im Montafon (Vorarlberg) frühmorgens bei minus zehn Grad den Berg hinauf stapfen. Fast schon kitschig präsentiert sich die ganze Silvretta-Montafon Kulisse, als die Gruppe nach einigen Stunden oben bei strahlendem Sonnenschein im Panoramagasthof Kristberg ankommt. Die am Vorabend in langer Diskussionsrunde ausgewählten Produkte werden hier nach dem mehrstündigen Praxistest im Schnee noch einmal genauestens unter die Lupe genommen. Funktioniert das neue Material wirklich? Ist es so atmungsaktiv wie beschrieben? Rutscht der Skirt? Wie trägt sich der Rucksack mit dem neuen Tragesystem und machen die Reißverschlüsse an der langen Unterhose auch Sinn? Nur ein paar von vielen Fragen, die alle eingehend diskutiert werden.

Seit 2006 verleiht die SOG, zu der mittlerweile 52 Marken gehören, zweimal jährlich ihre Scandinavian Outdoor Awards für die besten skandinavischen Outdoorprodukte der Saison. Dass aus dem hohen Norden ziemlich gute Outdoorprodukte kommen, hat sich auch hierzulande im Handel wie bei den Sportlern herumgesprochen. Kein Wunder, denn das aktive Leben draußen gehört bei den meisten Skandinaviern seit vielen Generationen zum festen Bestandteil ihres Lebens. „Das Gütesiegel Made in Scandinavia steht inzwischen weltweit für hohe Outdoor-Kompetenz aus insgesamt über 1880 Jahren Outdoorerfahrung und eine ausgezeichnete Produktqualität der Marken“, sagt Sara Wänseth, Generalsekretärin der Scandinavian Outdoor Group. Die Qualität zeigt sich auch im Montafon einmal mehr. Einfach ist es nicht für die Jury, die Award-Aspiranten herauszupicken. Letzte Produkterkenntnisse über ein eingereichtes Winterzelt und noch nicht getestete Produkte sollen drei Jurymitglieder dann in einer Übernachtung im Freien einholen, bei der das Wetter dann von eisig-kalt in feucht-nass umschlägt – harte, aber gute Testbedingungen. Am nächsten Morgen, der Tag vor der Messe, werden in intensiven Gesprächen indoor alle Produktdetails noch einmal eingehend in Sachen Funktion, Design und Nachhaltigkeit geprüft, die Praxiserfahrungen der Jurymitglieder ausgewertet und die diesjährigen Awardgewinner ermittelt.

Die Siegerprodukte

Bekleidung: Ziplongs Wool 3/4 von Northern Playground

Warme Unterschwäsche, die man schnell und einfach ausziehen kann, wenn es zu heiß wird? Ohne dass man Skischuhe und Überhose ausziehen muss? Gemacht von der jungen norwegischen Marke Northern Playground für Freerider und Skitourengeher, die 3/4-Hose (in Damen- und Herrenversion), mit hohem Tragekomfort und seitlichem Reißverschluss (99 Euro).

Overall: Eco-Shell Poncho von Fjällraven

Ein angenehmer, vielseitig einsetzbarer Poncho aus Eco-Shell, mit extrem atmungsaktivem, wind- und wasserdichten Funktionsmaterial aus Polyester. Überzeugt mit hohem Tragekomfort und teils recycletem Material, ideal für Trekker, Wanderer und alle, die sehr guten Wetterschutz mit viel Bewegungsfreiheit brauchen (380 Euro).

Kinder: Biom Hike Kids von Ecco

Ein schöner, wasserdichter Winterschuh mit rutschfester Gummisohle, mit dem Kinder draußen in jedem Gelände viel Spaß haben werden. Dank Natural Motion Biom-Technologie ist der Schuh von Ecco sehr gut anpassbar, unterstützt natürliches Abrollverhalten und ist sehr leicht an- und auszuziehen. Ab 135 Euro.

Schuhe: Skare Boot (Lundhags)

Dank neuer VibramCurcuma-Sohle auch auf eisigem Untergrund extrem rutschfest. Innenschuh aus Wolle hält angenehm warm; vorgeformte Ferse sorgt für guten Halt (herausnehmbar und auch als Hausschuh verwendbar). Langlebig. 300 Euro.

Nachhaltigkeit: Brage Jacket von Klättermusen

Die schwedische Marke Klättermusen kombiniert in ihrem neuen Brage Jacket einmal mehr ihre besondere Liebe zum Detail mit großer Funktionalität und höchsten Umweltstandards und zieht damit jeden Outdoorfanatiker in den Bann. Eine robuste, fluorcarbonfreie, wasserdichte Skitouren- und Outdoorjacke aus 100 Prozent recyceltem Polyamid, die durch beste Passform und viele durchdachte Details überzeugt. 650 Euro.

Auch interessant

Kommentare