Video-Assistent: Mega-Panne beim Bundesliga-Auftakt

Video-Assistent: Mega-Panne beim Bundesliga-Auftakt
+
Gemüse und Obst sollten ebenso auf dem Speiseplan stehen wie Kohlenhydrate.

Wichtige Ernährungstipps für erfolgreiche Läufer

München - Ein Läufer ist immer nur so gut wie seine Ernährung. Wer dabei einige grundlegende Tipps beachtet, kann mit viel Energie kräftig im Wettbewerb punkten.

Kohlenhydrate sind ein wichtiger Nahrungsbestandteil im Ernährungsplan für Sportler. Damit Nudeln, Kartoffeln und Co. das Lauftraining aber auch optimal unterstützen können, sollten Sie überdimensionale Portionen vermeiden und stattdessen auf gemäßigte Mengen setzen.

Ergänzen Sie ihren persönlichen Speiseplan zudem, indem Sie fünf Mal am Tag zu Obst und Gemüse greifen. Diese einfachen aber wertvollen Ernährungstipps für Läufer führen zu besseren Ergebnissen beim Training und im Wettkampf, während Alkohol und fettes Essen einem Sportler vielmehr zum Verhängnis werden können.

Lauftraining: 21 Tipps für 21 Kilometer

Lauftraining: 21 Tipps für 21 Kilometer

Fit und vital in den Wettbewerb

Auch am Morgen eines Wettkampfs sollte das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages sein. Falls Sie vor lauter Nervosität auf feste Nahrung verzichten wollen, stellen Milchshakes und Bananen eine würdige Alternative zum üblichen Speiseplan dar.

Energieriegel können Sportler zusätzlich während eines Wettkampfes unterstützen. Die Powerpakete entfalten ihre Wirkung erst in Verbindung mit etwas Flüssigkeit, was es noch wichtiger macht, während des Sports viel zu trinken. So bleibt das Energielevel auch bei Ausdauersportarten stabil.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf

Weitere Ernährungstipps für Sportler werden besonders zeitnah zu einem Wettbewerb für Läufer interessant: Bis zu 60 Minuten nach dem Training kann der Körper seine Energie-Depots schnellstmöglich wieder auffüllen. Eine Mahlzeit direkt nach dem Lauf ist daher nicht nur wichtig für den Erholungsprozess nach dem Training oder einem Wettkampf, sondern auch für die persönliche Leistungssteigerung. Kohlenhydratreiche und eiweißhaltige Nahrungsmittel sind dafür besonders gut geeignet.

Die 10 größten Fehler beim Laufen

Die 10 größten Fehler beim Laufen

Wer eine ballaststoffreiche Ernährung gewohnt ist, wird auch bei der Vorbereitung auf den nächsten Lauf keine Probleme mit bestimmtem Gemüse und Vollkornprodukten haben. Fastfood-Fans sollten dagegen aus Rücksicht auf ihren Magen und ihre Verdauung in den letzten drei Tagen vor einem Wettkampf besser auf vollwertige Getreide, Kohlgemüse und Hülsenfrüchte verzichten.

von Nina-Carissima Schönrock

Auch interessant

Kommentare