+
Welche Wintersportorte sind am gefragtesten? Bei Internet-Anfragen über Skigebiete liegt Garmisch-Partenkirchen weit vorn.

Die Lieblinge der Deutschen

St. Moritz oder Kitz? Klar, geht man nach den Klatschspalten der Society- Magazine, dann liegen wohl die beiden Promi-Schneeziele ganz vorn. Doch im Internet liegt ein anderes Skigebiet bei den Deutschen auf Platz eins.

Eine Auswertung von Internet-Anfragen über Skigebiete brachte doch eine faustdicke Überraschung: Dabei ist nämlich Garmisch-Partenkirchen die absolute Nummer eins!

Herausgefunden hat diese erstaunliche Platzierung TripAdvisor, die nach eigenen Angaben weltgrößte Reisecommunity im Internet. Auf deren deutschsprachiger Plattform wurde nun das Besucherverhalten von mehreren Millionen Usern im Zeitraum der letzten zwölf Monate analysiert und daraus eine Hitliste erstellt. Das Kriterium waren die Suchanfragen nach Informationen über den Wintersportort. Und da hatten deutsche Internet-Nutzer das größte Interesse an dem Ort zu Füßen der Zugspitze, gefolgt von Zermatt und Innsbruck. Hier die gesamte Liste:

1. GARMISCH-PARTENKIRCHEN

Egal ob auf Skiern, mit dem Snowboard oder mit Schneeschuhen: Garmisch- Partenkirchen steht bei den deutschen Winterurlaubern hoch im Kurs. Die Nähe zu Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, die Olympia-Skisprungschanze und die historische Altstadt sind beliebte Attraktionen und Ausflugsziele.

Tourist-Information, Tel. 08821/18 07 00, www.gapa.de.

2. ZERMAtt

Mit über 313 Pistenkilometern, die sich bis über die italienische Grenze hinaus erstrecken, ist Zermatt im Kanton Wallis einer der beliebtesten Wintersportorte in den Schweizer Alpen. Auf dem Gletscher und vor der imposanten Kulisse des 4478 Meter hohen Matterhorns kann das ganze Jahr über Ski und Snowboard gefahren werden. Das Alpenpanorama und hier vor allem die Tatsache, dass fast ein Drittel aller 4000er-Gipfel der Alpen sich rund um Zermatt gruppieren, machen den Ort nicht nur bei Deutschen sondern auch beim internationalen Publikum zum Inbegriff des Wintersportparadieses.

Valais/Wallis Promotion, Tel. 0041/27/327 35 70, www.valais.ch

3. INNSBRUCK

Selbstbewusst nennt sich Innsbruck die „Hauptstadt der Alpen“. Mit neun Skigebieten, 89 Bergbahnen und Liften sowie über 295 Abfahrtskilometern können sich Winterurlauber tagsüber auf den Bergen austoben und abends in einem der unzähligen Restaurants oder Bars vergnügen. Bereits zwei Mal war Innsbruck Austragungsort olympischer Winterspiele (1964 und 1976) und mit dem Snowboardcontest „Air & Style“ ist ein echter Kultevent im berühmten Bergiselstadion beheimatet. Innsbruck Tourismus, Tel. 0043/512/598 50, www.innsbruck.info.

4. KITZBÜHEL

Die Stadt in Tirol ist wohl die kosmopolitischste Kleinstadt in den Alpen. Weltberühmt für sein Ski-Weltcuprennen am Hahnenkamm, das jährlich 100 000 Besucher anlockt, ist Kitzbühel eines der bedeutendsten Wintersportzentren in Österreich. Den Urlaubern im mondänen Kitzbühel stehen im lokalen Skigebiet 56 Seilbahn- und Liftanlagen sowie 168 Pistenkilometer zur Verfügung, hinzu kommen für die Langläufer 40 Loipen-Kilometer.

Kitzbühel Tourismus, Tel. 0043/5356/777, www.kitzbuehel.com.

5. DAVOS

Es ist kein Wunder, dass sich jedes Jahr die Mächtigen der Welt zum Weltwirtschaftsforum in Davos im Schweizer Kanton Graubünden treffen. Auch Winterurlauber kommen in dem beschaulichen Luftkurort, der 1560 Meter über dem Meer liegt und sich darum als die höchstgelegene Stadt Europas bezeichnen darf, auf über 300 Kilometern und 85 verschiedenen Pisten voll auf ihre Kosten. Die Bergregion Davos-Klosters gehört zu den größten Skigebieten der Alpen.

Davos Klosters, Tel. 0041/81/415 21 21, www.davos.ch.

6. KAPRUN

Auf ins weiße Vergnügen: Das Skigebiet von Zell am See-Kaprun gehört zu den beliebtesten Winterzielen der Deutschen.

Gemeinsam mit Zell am See ist Kaprun im Salzburger Land mit mehr als 14 000 Betten und über zwei Millionen Übernachtungen jährlich eines der bedeutendsten Tourismuszentren in Österreich. Im Kapruner Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn kann auf über 3000 Metern Höhe das ganze Jahr Wintersport betrieben werden.

Fremdenverkehrsverband Kaprun, Tel. 0043/6547/864 30, www.zellamsee-kaprun.com.

7. LECH-ZÜRS

Der Wintersport-Mythos Arlberg lässt sich in den Orten Lech und den benachbarten Orten Zürs und Oberlech im Bundesland Vorarlberg am besten erleben. 85 Bergbahnen und Lifte, 180 Kilometer Abfahrten im freien Gelände und 277 Kilometer gepflegte Pisten halten für jedes skifahrerische Können das Richtige bereit.

Tourismusbüro Lech, Tel. 0043/5583/216 10, Tourismusbüro Zürs, Tel. 0043/5583/224 50, www.lech-zuers.at.

8. BERCHTESGADEN

Das markante Watzmannmassiv liefert die Traumkulisse für Wintersport im Berchtesgadener Talkessel. Ob in den kleinen Skigebieten mit ihren meist leichten bis mittelschweren Abfahrten, auf den langen Jenner-Pisten, den Langlaufloipen und Wanderwegen oder den Rodelbahnen: Den zweithöchsten Berg Deutschlands hat man dabei fast immer im Blick.

Touristinfo Berchtesgaden, Tel. 08652/944 53 00, www.berchtesgaden.de.

9. OBERSTDORF

Als südlichster Ort in Deutschland ist Oberstdorf im Allgäu als heilklimatischer Kurort und Kneippkurort bestens geeignet für einen Wellness-Urlaub im Winter. Wer etwas mehr Action braucht, ist am Nebelhorn, dem Söllereck, dem Fellhorn und der Kanzelwand, den Langlaufloipen, dem Eisstadion und auch den Skisprungschanzen und der Skiflugschanze gut aufgehoben.

Tourist Information, Tel. 08322/70 00, www.oberstdorf.de.

10. ST. MORITZ

Ein Wintermärchen: St. Moritz

St. Moritz ist wohl einer der berühmtesten Kurorte und Wintersportplätze der Alpen. Trotz nur etwa 5000 ständiger Einwohner hat der Schweizer Nobelskiort – 1928 und 1948 Austragungsort der Olympischen Winterspiele – ähnlich wie Kitzbühel den Charakter einer kosmopolitischen Alpenstadt. Wenn die ersten Schneeflocken fallen, fällt im Kanton Graubünden der internationale Jetset ein. Zu den beliebtesten Sportmöglichkeiten zählen hunderte Kilometer an Skipisten und ein zugefrorener See.

Tourist Information, Tel. 0041/81/837 33 33, www.stmoritz.ch.

Auch interessant

Kommentare